5 Orte in Köln, die du besucht haben musst

5 Orte in Köln, die du besucht haben solltest
5 Orte in Köln, die du besucht haben musst

Nicht verpassen!

Als Kölnerin hab ich natürlich ein ganz anderes Bild von Köln, als die meisten anderen Menschen. Dennoch finde ich, dass meine Heimatstadt unglaublich liebenswert ist. Daher finde ich, dass es ein paar Orte gibt, die du bei deinem nächsten Kölnbesuch, unbedingt besucht haben solltest.

Welche das sind, verrate ich dir im nachfolgenden Beitrag.

 

1. Kölner Dom

Die Kölner lieben ihren Dom. Die meisten denken jedoch, dass wir unsere Kathedrale unglaublich schön finden würden und halten uns deswegen für etwas verrückt. Gegen zweiteres ist auch gar nichts einzuwenden, aber wirklich schön, finden wir ihn nicht – oder zumindest nicht jeder.

Der Dom ist eine ewige Baustelle und verschlingt Unmengen an Gelder. Dennoch ist es das Wahrzeichen unserer Stadt und ein wichtiger Teil des Stadtbildes.

Der Kölner Dom symbolisiert unsere Stadt und wenn wir aus der Bahn steigen und er eines der ersten Dinge ist, die wir sehen, dann sind wir zuhause.

Der Dom hat eine lange Geschichte und hat sogar den Krieg überstanden – auch wenn er in dieser Zeit stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Offiziell wurde das Bauprojekt dieser römisch-katholische Kirche im 13 Jahrhundert begonnen, aufgrund zahlreicher Baustopps jedoch erst im 19. Jahrhundert fertiggestellt.

Mit rund 157,38 Metern ist er die zweitgrößte Kirche Europas und die drittgrößte der Welt. Allein dadurch ist sie selbstverständlich durchaus sehenswert. Dennoch ist sie einfach so viel mehr, als eine einfache Kirche.

 

Kölner Dom
© pixabay.com

 

2. Kölsche Brauerei

Kölsch gehört zu Köln wie der Dom. Das beste Kölsch bekommst du frisch gezapft aus den Kölner Brauhäusern. Ob es jedoch das Gaffel, das früh, das Päffgen oder ein anderes ist, ist eigentlich egal – auch wenn es darüber so einige Diskussion gibt.

Abgesehen vom Kölsch, dass überall in Köln in dünnen 0,2- oder 0,4-Liter-Gläsern serviert wird, die von uns liebevoll Reagenzgläser genannt werden, ist die Stimmung in einem Brauhaus auch eine ganz besondere. Das Essen ist deftig und der Köbes, wie der Kellner hier genannt wird, unfreundlich. Ja, du hast richtig gelesen: unfreundlich. Der Köbes ist generell etwas ruppig und barsch. Aber mach dir keine Sorgen, das gehört einfach dazu. Wenn man sich darauf einlässt, kann es sogar ganz großartig sein. Immer mit einem flotten Spruch auf den Lippen, macht er deinen Brauereiaufenthalt zu einem echten Erlebnis.

 

3. Rheinpromenade

Die Kölner Rheinpromenade gehört meiner Meinung nach zu der schönsten im Rheinland. Besonders im Sommer, wenn die vielen Restaurants und Cafés in der Altstadt ihre Tische und Stühle auch draußen eindecken und man bei einem kühlen Kölsch auf den Rhein gucken kann, ist die Rheinpromenade einfach wundervoll. Ich liebe es, die Menschen zu beobachten und die Altstadt-Atmosphäre auf mich wirken zu lassen.

 

4. Hohenzollernbrücke

Die Hohenzollernbrücke ist eine der Kölner Brücken, die über den Rhein führen. Ursprünglich war es eine dreispurige Brücke, wovon zwei Spuren für den Bahnverkehr und eine für den Autoverkehr gedacht waren. Nach dem Krieg wurde die zerstörte Brücke jedoch nur mit zwei Eisenbahnspuren wieder aufgebaut und später um eine dritte ergänzt.

Doch das eigentlich sehenswerte sind hier die vielen Liebesschlösser. Die Paare, die hier ihre Schlösser aufhängen, sind angeblich für ihr Leben lang zusammen.

Mittlerweile sind es schätzungsweise 40.000 Schlösser, die mittlerweile ebenfalls zu Köln gehören, wie all ihre glücklichen Paare.

 

Hohenzollernbrücke
© pixabay.com

 

5. Melaten-Friedhof

Der Friedhof Melaten ist der Kölner Zentralfriedhof und liegt an der nördlichen Grenze des Stadtteils Lindenthal. Mit 435.000 m² ist er der größte Friedhof der Stadt. Abgesehen von seiner langen Geschichte, bietet er eine großartige Grünfläche, die zu zahlreichen Spaziergängen einladen.

Ich mag den Friedhof, weil er so weitläufig ist und man Menschen hier einfach auch einmal aus dem Weg gehen kann. Durch die Aufgabe, die er nun einmal inne hat, herrscht hier selbstverständlich eine ganz andere Atmosphäre als in einem normalen Park. Dadurch wird der Melaten-Friedhof zu einem Ort, an dem man mitten in der Stadt auch einmal zur Ruhe kommen kann.

 

Melaten Friedhof
© pixabay.com

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.