Alcatraz – die beliebteste Insel Kaliforniens

Die beliebteste Insel Kaliforniens
Alcatraz

Hält die Realität das, was deine Vorstellung dir verspricht?

Alcatraz bzw. Alcatraz Island ist wohl die bekannteste Insel überhaupt, denn sie gilt als Insel der Schwerverbrecher. Die Gefängnisinsel vor San Francisco ist von Mythen umrankt und vermutlich genau deswegen bei so vielen Menschen so beliebt.

Und mit über einer Millionen Besuchern pro Jahr ist sie eine der beliebtesten Touristenattraktionen San Franciscos.

 

So war’s

Von 1934 bis 1963 war Alcatraz als eines der härtesten Gefängnisse der Welt bekannt. Das US-Bundesgefängnis war ein Ort, vor dem wohl jeder Gangster Angst hatte. Angeblich schlotterten selbst dem berühmten Gangster Al Capone beim Gedanken daran die Knie.

Ein Grund dafür war sicherlich, dass Alcatraz als besonders Ausbruch sicher galt. Die rund 85.000 m2 große Sandsteininsel schottete seine Insassen vom Festland ab und machte ein schnelles Wegkommen nahezu unmöglich. Diejenigen, die es trotzdem schafften, die Gefängnismauern zu überwinden, bezahlten dies jedoch später mit ihrem Leben, als sie Bekanntschaft mit dem eiskalten Wasser und der starken Strömung machten.

Andere Flüchtlinge wurden wiederum bei der Flucht erschossen. Kein Wunder also, dass Alcatraz einen geradezu berüchtigten Ruf hatte.

Als die Instandhaltungskosten jedoch nicht mehr tragbar waren, entschied man das Gefängnis zu schließen und stellte es 1972 unter die Aufsicht des US National Park Services. Dieser machte daraus einen Besucherort, der bis heute viele Touristen anlockt. Als Teil der Golden Gate National Recreation Area ist es sogar eines der beliebtesten Touristenattraktionen San Franscicos.

 

Gefängniszellen in Alcatraz

 

Einen Besuch wert

Für 30 USD pro Person (ca. 28 EUR) kannst du mit der Fähre übersetzen. Zur Ferienzeit ist eine Vorabreservierung empfehlenswert, um unnötige Wartezeit zu vermeiden. Während der Überfahrt hast du bereits die Möglichkeit gute Bilder sowohl von der Skyline, als auch von der Golden Gate Bridge zu machen – vorausgesetzt, sie versteckt sich nicht wieder im Nebel.

Vor Ort wirst du zunächst von einem Ranger begrüßt, der die grundlegendsten Verhaltensregeln erklärt. Anschließend darfst du dich dann aber frei auf der Insel bewegen.

Besonders interessant ist hier natürlich das Gefängnisgebäude. Auf dem Weg dorthin (man braucht ca. 10 Minuten) gibt es einige Schautafeln, die interessante Informationen zu Alcatraz, den ehemaligen Aufsehern und Gefangenen bieten.

Besichten kannst du selbstverständlich den Zellentrakt und den Gefängnishof. Aber auch der Speisesaal und die Bibliothek sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Einige Zellen wurden im Originalzustand belassen und sich nicht begehbar. Andere Zellen wurden geöffnet und für die Besucher hergerichtet.

 

Hörbare Vergangenheit

Bereits beim Betreten des Gefängnisses kannst du dir ein Gerät für eine Audiotour abholen. Die Audiotour führt dich durch das komplette Gebäude – zwischendurch kommen die Wärter und sogar vereinzelte Insassen sowie Familienangehörige, die auf der Insel gelebt haben, zu Wort.

Besonders die Originalkommentare der Insassen sorgen dabei für einen kleinen Gänsehautmoment.

Auch die umliegenden Plätze werden beschrieben und verschiedene Ausbruchsversuche geschildert. Dadurch gelingt es meiner Meinung nach sehr gut die Stimmung im Gefängnis originalgetreu einzufangen.

 

Warning - Alcatraz

 

Für immer eingesperrt?

Wann du dich auf den Weg zurück nach San Francisco machen möchtest, ist dir selbst überlassen. Die Fähre legt einmal in der Stunde ab und bietet dabei einen relativ flexiblen Service.

Du musst also keine Angst haben, nicht mehr von der Insel herunterzukommen. 😉

Kleine Randnotiz für Souvenirjäger: Am Pier gibt es zwar auch einen Alcatraz Souvenirshop, dieser bietet allerdings nichts von dem an, was man auf der Insel kaufen kann. Wer etwas Passendes findet, sollte also unbedingt schon auf der Insel zugreifen.

 

Miri reist für ihr Leben gern und hat dabei immer ihre Kamera dabei. Und dabei weis man nie so genau, was sie als nächstes vor die Linse bekommt… Wölfe und Grizzlybären waren ja bereits dabei.

17 Comments

  1. Monika and Petar Fuchs
    30. Januar 2017

    Vielleicht sollten wir doch einmal nach Alcatraz fahren? Wir waren schon häufig in San Francisco, haben uns allerdings immer wieder von den langen Warteschlangen und Wartezeiten für die Überfahrt nach Alcatraz abhalten lassen, uns die Gefängnisinsel anzuschauen. Die Stadt bietet so viel, dass wir die Zeit nicht dafür opfern wollten.

    Antworten
  2. Wolfgang
    30. Januar 2017

    Alcatraz ist in meinen Augen kein must see, aber es hat schon was, den Mythos dieser Gefängnisinsel hautnah zu erleben.

    Antworten
    1. Kathi
      31. Januar 2017

      Lieber Wolfgang,

      das stimmt natürlich, auch wenn MustSees natürlich immer Geschmackssache sind. 😉
      Ich finde einen Besuch dort ganz interessant.

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  3. Claudia Braunstein
    30. Januar 2017

    Danke für den interessanten Artikel, die Insel hat mich immer schon fasziniert, nur war ich noch nie in Kalifornien. Liebe Grüße, claudia

    Antworten
    1. Kathi
      31. Januar 2017

      Liebe Claudia,

      ich finde Alcatraz auch wirklich faszinierend. Vor allen Dingen, weil wir vermutlich so viel mit dem Namen verbinden, dass es schon einmal interessant ist zu sehen, inwiefern unsere Fantasie mit der Realität übereinstimmt. 😉

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  4. Alcatraz eilt sein Ruf ja weit voraus – Schwerverbrecher, Ausbruch sicher usw. Ich weiß gar nicht ob ich das bei einem Besuch in Kalifornien unbedingt sehen wollen würde. Aber spannend ist es allemal. Danke für die interessanten Eindrücke.

    Liebe Grüße
    Christina

    Antworten
    1. Kathi
      1. Februar 2017

      Liebe Christina,

      vielleicht ist es wirklich ein etwas eigenwilliges Besuchsziel, aber vielleicht dennoch für den ein oder anderen interessant. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  5. Sabine
    1. Februar 2017

    Ich denke auch, wenn ich einmal in der Nähe bin, schaue ich mir Alcatraz auch an. Es ist ja quasi Kult. Wenn gleich ich mir lieber Natur und Landschaften ansehe, wäre das sicher eine spannende Tour.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
    1. Kathi
      1. Februar 2017

      Liebe Sabine,
      das stimmt natürlich: Alcatraz wäre das krasse Gegenteil von ruhiger und idyllischer Landschaft. Aber vielleicht doch mal einen Besuch wert. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  6. Anita
    4. Februar 2017

    Liebe Kathi, ich gehöre auch zu denjenigen, die sich Alcatraz ansehen würden, nur weil es eben total bekannt ist. Bei jedem Film den man sieht und in dem der Name fällt erinnert man sich dann gerne wieder daran. Ich denke, dass es auch sehr toll ist, die Skyline von San Francisco vom Wasser aus zu fotografieren. Alleine das macht die Fahrt nach Alcatraz schon zum „Must-Do“.
    LG, Anita

    Antworten
    1. Kathi
      4. Februar 2017

      Liebe Anita,
      tatsächlich ist die Skyline von San Francisco ein weiterer Pluspunkt eines Besuchs von Alcatraz. 🙂 Wenn du einmal dort warst, berichte doch gerne von deinen Eindrücken. 😉
      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  7. Katharina
    4. Februar 2017

    Stimmt, Alcatraz ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen San Franciscos – und wir haben sie bei unserem Besuch leider verpasst. Uns haben die langen Wartezeiten und der doch nicht gerade niedrige Preis abgeschreckt. Und es gibt in dieser tollen Stadt einfach so viel zu sehen… Sollten wir es nochmal nach San Francisco schaffen, steht Alcatraz aber auf alle Fälle auf der To-do-Liste.
    Liebe Grüße
    Katharina

    Antworten
    1. Kathi
      5. Februar 2017

      Liebe Katharina,
      das glaube ich dir. San Francisco hat noch soooo viele andere tolle Spots zu bieten. Vielleicht schafft ihr es ja beim nächsten Mal. 🙂
      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  8. Barbara
    5. Februar 2017

    Liebe Kathi,
    Mich würden am ehesten die schönen Ausblicke auf San Francisco und die Golden Gate Bridge reizen – Alcatraz hat für mich irgendwie nicht mehr die Faszination wie zu der Zeit, als ich jung war und diverse Filme darüber sah. Wobei, wenn man dann dort ist, und da es mit Audiotour usw. so gut aufgemacht ist, würde es mich wohl doch in den Bann ziehen… 🙂
    Liebe Grüße,
    Barbara

    Antworten
    1. Kathi
      5. Februar 2017

      Liebe Barbara,
      ich glaube, die Audiotour geht vielen ganz schön unter die Haut. Aber natürlich ist es ein absolutes Kontrastprogramm zum gewöhnlichen Sightseeing-Programm in San Francisco. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  9. Mario
    5. Februar 2017

    Herrlich,

    da werden Erinnerungen an die vielen Knastfilme und Krimis von früher wach. Schade, das der Artikel hinsichtlich Bilder und Text leider zu kurz geraten. Da hätte man doch sicherlich viele spannendes Geschichten rausquetschen können… 🙂

    Gruß Mario

    Antworten
    1. Kathi
      5. Februar 2017

      Lieber Mario,

      ja, das stimmt vermutlich, aber ein bisschen Spannung soll ja noch vorhanden bleiben. 😉

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.