Balis schönster Tempel

Der schönste Tempel Balis
Der schönste Tempel auf Bali

Meinung eines Einheimischen

Bali wird auch die Insel der tausend Tempel genannt. Das liegt daran, dass fast jeder Haushalt über einen Tempel verfügt. Darüber hinaus gibt es aber auch noch eine ganze Menge anderer Tempel zu bestaunen. Sei es der Pura Tanah Lot, im Südwesten Balis, oder der Pura Luhur Uluwatu, der sich etwa 100 Metern über dem Meeresgrund befindet – sie alle sind durchaus sehenswert und für sich ziemlich einzigartig.

Als wir auf Bali waren, wurde uns schnell klar, dass wir nicht alle Tempel besichtigen können, da uns dazu einfach die Zeit fehlte. Wir fragten unseren Guide, welcher Tempel besonders sehenswert ist. Darauf vermochte er uns keine Antwort zu geben, da alle Tempel Balis – egal, ob gross oder klein – einen Besuch wert sind. Aber er verriet uns seinen absoluten Lieblingstempel: der Pura Gunung Kawi. Auf die Frage, was er an dem Tempel so schön finde, entgegnete er uns nur: ihr werdet es sehen, wenn ihr da seid.

 

_dsc0970_800

 

Atemberaubende Grabanlage

Aus Japan kenne ich bereits viele shintoistische Schreine und buddhistische Tempel und bereitete mich auf einen freistehenden Tempel vor. Doch weit gefehlt. Der Gunung Kawi ist ein Felsentempel und riesige Grabanlage.

Der Tempelkomplex liegt nördlich von Ubud, am Holzschnitzerdorf Tampaksiring. Um zur Grabanlage zu gelangen, erfolgt ein nicht ganz unanstrengender Abstieg von 300 Stufen. Der Weg führt an wirklich atemberaubenden Reisterrassen vorbei durch die Schlucht von Pakerisan, über eine kleine Holzbrücke. Und plötzlich stehst du vor einer mehrere Meter hohen Felsenwand, in die überlebensgrosse Figuren hineingehauen wurden. Eine Gedenkstätte, die dem ehemaligen König Anak Wungsu und seinen Königinnen geweiht ist.

Das Bild, das sich dir bietet, ist wirklich atemberaubend. Das satte Grün der Landschaft und die imposante Grabanlage, die mit den Felsen verschmilzt – Fantastisch!

Vor dieser imposanten Anlage stehend, können wir genau nachempfinden, warum der Pura Gunung Kawi für viele Einheimische der schönste Tempel ist. Die Anlage ist weitläufig und wunderschön. Hier gibt es viel zu entdecken und zu sehen, weshalb dieser Felsenkomplex auch bei deiner nächsten Reise unbedingt auf deiner Bucketlist stehen sollte.

 

_dsc1000_800

 

Kleiderregeln!

Möchtest du einen Tempel betreten, solltest du dich unbedingt an ein paar Kleidungsregeln halten.. Wenn du einen heiligen Ort besichtigen möchtest, solltest du auf Bali unbedingt einen Sarong einpacken. Dabei handelt es sich um eine lange Stoffbahn, die man als Rock um die Hüften legt und mit einem Knoten festbindet.

Acht beim Anlegen darauf, dass er dir zumindest bis über die Knie geht, besser noch bis an die Knöchel.

 

_dsc0010_800

 

Vor den meisten Tempeln kannst du dir einen solchen Sarong leihen. Es ist also nicht notwendig, dir selbst einen zuzulegen. Hast du jedoch vor, mehrere Tempel zu besuchen, ist es oftmals angenehmer den eigenen Sarong zu tragen. Sie kosten nicht viel Geld und können fast überall relativ preiswert erworben werden.

Vor dem Gunung Kawi gibt es eine ganze Einkaufsstrasse auf der diverse Frauen versuchen, dir ein solches Beinkleid anzudrehen. Du kannst hier relativ schöne Sarongs für kleines Geld erwerben. Aber versuche unbedingt zu handeln! Meistens gehen die Preise sehr schnell runter.

Doch Obacht: lass dich nicht bequatschen und über’s Ohr hauen! Für umgerechnet 1 – 2 Euro kriegt man hier oft einen zweckdienlichen Sarong.

 

 

Fazit

Mich persönlich hat der Pura Gunung Kawi sehr beeindruckt. Allen voran stehen die riesigen, in Stein gehauenen Skulpturen der Gräber, die einen schon ein wenig klein erscheinen lassen, wenn man direkt davor steht. Zusammen mit der Weitläufigkeit der Anlage, die mit saftig grünen Reisterassen und Wasserfällen aufwartet, ist dieser Tempel wirklich ein Highlight auf unserer Balireise. Rückblickend ist es tatsächlich auch mein Lieblingstempel geworden, da mir der Stufenförmige Aufbau und die Architektur der Anlage sehr gefällt.

Lass dir den Tempel bei deinem nächsten Balibesuch nicht entgehen.

Tipp: Versuche morgens früh anzureisen, wenn die Touristenmassen ihren Weg noch nicht hierhin gefunden haben. Dann kannst du die Tempelanlage in aller Ruhe besichtigen und genießen.

 

Wenn du noch Inspirationen für weitere Sehenswürdigkeiten brauchst, gibt dir Christian in seinem Artikel ein paar Tipps.

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

19 Comments

  1. Orange Diamond Blog
    15. Januar 2017

    Hallo Kathi,
    Bali ist wunerschön und ich habe selbst erlebt, wie schwer es doch ist sich für EINEN Tempel zu entscheiden! Ich danke dir für deinen inspirierenden Bericht!

    Liebe Grüße,
    Alex.

    Antworten
    1. Kathi
      18. Januar 2017

      Hallo Alex,
      sich auf einen Tempel zu beschränken ist hier wirklich schwer. Mir persönlich gefallen sie alle, weil sie alle etwas ganz Besonderes an sich haben.
      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  2. Katharina
    16. Januar 2017

    Hallo Kathi,
    wow, der Tempel ist wirklich beeindruckend – gerade, weil er nicht dem Bild des Standard-Tempels entspricht. Tipps von Einheimischen sind in solchen Fällen einfach Gold wert! Vor allem, weil man in Asien ja oft nicht mehr weiß, wo man zuerst hinschauen soll. Mich haben die beeindruckenden Tempel und Anlagen in Thailand und Kambodscha irgendwann schon fast erschlagen. Bali steht bei mir ja auch noch auf der Wunschliste – aber jetzt geht erst mal nach Myanmar… 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    Antworten
    1. Kathi
      18. Januar 2017

      Liebe Katharina,
      ja, ganz genauso war es bei uns auch. Wir wussten nicht, wo wir zuerst hinschauen sollten und waren dankbar, als wir den Tipp bekamen. Wow, Myanmar klingt unglaublich spannend. Ich bin auf deine Berichte gespannt. 🙂
      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  3. Jenny
    19. Januar 2017

    Klasse – sollten wir mal nach Bali kommen (und da kommt ja irgendwie jeder irgendwann hin), dann schauen wir uns den Tempel unbedingt an!

    LG, Jenny

    Antworten
    1. Kathi
      20. Januar 2017

      Liebe Jenny,

      ja, unbedingt. Er ist wirklich großartig. Mir gefallen Tempelareale einfach unheimlich gut. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  4. Ina
    20. Januar 2017

    Hallo Kathi,
    da haben die Einheimischen wirklich recht, der Tempel ist beeindruckend. Aber bei sowas sollte man meiner Meinung nach immer den Einheimischen vertrauen.
    Die Tempel in Vietnam haben mich auch sehr beeindruckt, sind sie doch so anders als das, was man kennt. Mehr habe ich leider noch nicht von Asien gesehen, sollte ich aber mal nach Bali kommen, steht dieser Tempel definitiv auf der Liste.
    LG
    Ina

    Antworten
  5. Jessi
    20. Januar 2017

    Wow, der Tempel sieht wirklich wunderschön aus!
    Einen Einheimischen zu fragen, ist ja sowieso immer die beste Idee und es hat sich anscheinend ja wirklich gelohnt. 🙂
    Wenn ich mal nach Bali reise, werde ich jetzt auf jeden Fall wissen, welchen der tausend Tempel ich mir auf jeden Fall anschauen möchte. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Jessi 🍍

    Antworten
    1. Kathi
      20. Januar 2017

      Liebe Jessi,
      ja, den solltest du dir wirklich nicht entgehen lassen. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  6. Mario
    20. Januar 2017

    Hallo Kathi,

    Also außer dem Himalaya ist alles im fernen Osten für uns noch undecktes, was wir irgendwann auch mal erleben und entdecken müssen.
    Seid ihr eher kulturell unterwegs oder auch gerne aktiv?

    LG Mario

    Antworten
    1. Kathi
      20. Januar 2017

      Hi Mario,
      wir sind beides. Mal eher kulturell, mal aktiv unterwegs. 🙂 Wow, Himalaya klingt aber auch großartig. Ich bin gespannt, welches Land ihr euch für euren nächsten Asientrip aussucht. 😉

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  7. Marion
    22. Januar 2017

    Hi Kathi,
    auf Bali war ich bislang leider noch nicht. Aber es muss traumhaft schön sein! Und dieser Tempel ist anscheinend wirklich etwas besonderes, die Bilder vermitteln Ruhe und Frieden. Wahrscheinlich weil der Tempel so eins mit der Natur ist. Danke für den schönen Bericht.
    Liebe Grüße,
    Marion

    Antworten
    1. Kathi
      22. Januar 2017

      Liebe Marion,
      Bali ist leider sehr touristisch, aber immer noch traumhaft schön. Deswegen war wir sehr froh, dass sich an diesem Tag nur äußerst wenige Besucher in die Tempelanlage gewagt haben.
      Der Tempel ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  8. Barbara von Barbaralicious
    22. Januar 2017

    Hallo Kathi,

    danke für den schönen Beitrag! Ich werde es dieses Jahr wohl auch endlich nach Bali schaffen. Und da kommt mir dein Tipp gerade recht! Auch die Erinnerung an die Kleiderordnung ist nicht verkehrt: Als ich in Angkor war, habe ich meinen Tuk Tuk Fahrer gefragt, ob mein Outfit ok sei und er meinte, ja. Am Ende musste ich mir doch eine neue, lange Hose kaufen -_-

    Liebe Grüße,
    Barbara

    Antworten
    1. Kathi
      23. Januar 2017

      Liebe Barbara,
      großartig. Bali traumhaft. Ach, die Sache mit der Hose ist tatsächlich etwas ärgerlich. Du bekommst aber eigentlich überall auf Bali einen Sarong. Manchmal kann es durchaus bequemer und angenehmer sein, seinen eigenen Sarong anzuziehen, als einen den schon tausend andere Leute vor einem umgebunden hatten. 😉
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf Bali.

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  9. Martin
    16. Juni 2017

    Hallo Kathi,
    die Bilder des Tempels sind ja echt beeindruckend. Mir hat der Pura Tanha Lot sehr gut gefallen, auch wenn es ein richtiger Klassiker ist, ist er eine Besichtigung wert. Ich finde Bali unglaublich vielfältig und es gibt eine Menge zu sehen. Hast du dich auch mal im Surfen probiert? Das fande ich echt schwierig, aber nach ein paar Tipps von Einheimischen, stande ich tatsächlich auch mal auf dem Brett.

    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Kathi
      16. Juni 2017

      Lieber Martin,
      vielen lieben Dank. Den Pura Tanah Lot hätte ich unglaublich gerne besucht. Leider hatten wir dann aber doch keine Zeit mehr dafür. Ich hoffe, ich kann ihn beim nächsten Mal besichtigen. Surfen habe ich nur kurz aufprobiert. Ich hatte leider nicht so viel Geduld und Geschick wie du, mich hat es immer wieder vom Board gehauen. Aber es hat auch so superviel Spaß gemacht. 🙂
      Das nächste Mal suche ich mir auch einen Einheimischen, der mir vielleicht den ein oder anderen Tipp geben kann und dann klappt es bestimmt. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  10. AlexS
    13. Oktober 2017

    Liebe Kathi,
    diesen Tempel kannte ich bisher noch nicht! Alleine seine Lage macht ihn aber schon zu etwas Besonderen. Ich denke, bei dem sollte man auf jeden Fall mal vorbeischauen, wenn man in Ubud sein sollte.
    Liebe Grüße

    Alex

    Antworten
    1. Kathi
      16. Oktober 2017

      Liebe Alex,

      mach das unbedingt. Ich würde ihn jederzeit wieder besuchen. Allein der Blick auf die Reisterrassen war atemberaubend. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.