Benutzt du noch einen Reiseführer?

Benutzt du noch Reiseführer?

Benutzt du noch Reiseführer?

Sind Reiseführer noch zeitgemäß?

Ich gebe zu, ich bin ein kleiner Reiseführer-junkie.

Ich kann gar nicht sagen warum, aber bevor ich in ein neues Land reise, kaufe ich mir immer einen Reiseführer. Meistens lese ich ihn nicht einmal ganz. Vermutlich dient er einfach nur als offline-survival-guide, falls ich mal meine Stimme verliere und mich nicht mehr verständigen kann. Oder ich einmal mitten in der Pampa ohne Internet lande. Natürlich alles vollkommen unrealistische Situationen.

Begründen kann ich es nicht, aber irgendwie finde ich sie toll. Ich mag sie.

Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich die Vorstellung großartig finde, dass sich zuvor bereits jemand mit dem jeweiligen Land beschäftigt hat und seine Leser nun an seinen Erfahrungen, Tipps und Empfehlungen teilhaben lassen möchte.

 

Die Reiseführerbibliothek

 

Abwechslung, bitte!

Reiseführer gibt es ja wie Sand am Meer. Und so habe auch ich ein ganzes Sammelsurium von ihnen. Zum Teil von unterschiedlichen Verlagen, zum Teil von den gleichen. Im Großen und Ganzen sind sie gleich aufgebaut. Manche beschäftigen sich mit Touren, die man bequem zu Fuß erledigen kann, andere beschränken sich allein auf die schönsten Ecken einer Stadt.

Besonders gerne habe ich aber die Reiseführer, die nicht den üblichen Standarts und Strukturen entsprechen und ein bisschen anders sind.

Doch mein Lieblingsreiseführer ist einer über Japan.
Er ist etwas dicker als normale Reiseführer und informiert über Geschichte und Kultur des Landes. Darüber hinaus hat er viele tolle Bilder, die das Fernweh noch größer werden lassen. Und so sieht er aus:

Produkte von Amazon.de

 

Bernhard Kleinschmidt hat bei Polyglott einen wirklich großartigen Reiseführer herausgebracht. Leider ist er mittlerweile nur noch schwer zu bekommen. Aber für jeden, der einmal nach Japan reisen möchte, habe ich ein paar gute Alternativen rausgesucht. Hier sind meine Top 3 der besten Japan-Reiseführer.

 

Neben Reiseführern, vermitteln übrigens auch Bildbände einen großartigen Überblick über ein Land oder eine Stadt. Wer bei einer Stadt lieber anhand von Bildern entscheidet, welche Orte er gerne besuchen möchte, sollte vielleicht besser einmal zu einem Bildband greifen. Nicht immer muss man dafür viel Geld ausgeben und meistens vermitteln sie mit kurzen oder mittellangen Texten bereits einen guten Über- und Einblick in die Landeskultur.

Wer sich zum Beispiel für Bildbände über Japan interessiert, dem kann ich die folgenden drei Bildbände sehr ans Herz legen.

 

Prüft doch einfach mal, welche für euch die richtige Variante ist.

Die Reiseführerbibliothek

 

Related Post

Flattr this!

About the author: Kathi

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Leave a Reply

Your email address will not be published.