Dingle: Touristenmetropole oder ruhiges Idyll

Dingle
Dingle

Touristenmetropole oder ruhiges Idyll?

DingleEs geht vorbei an den grünsten Feldern und den grössten Schafherden die ich je gesehen habe, auf die Halbinsel Dingle im Südwesten Irlands. Wer dem Wild Atlantic Way folgt, wird früher oder später unweigerlich hier landen. 🙂

Steile Klippen, hohe Berge, aber auch Sandstrände: das alles hat die Halbinsel zu bieten. Kein Wunder, dass es viele hunderte Touristen hierher führt, die sich alle im gleichnamigen Städtchen niederlassen wollen. So kommt es uns zumindest vor, als wir vom Norden kommend, eine kurze Pause in dem kleinen Ort einlegen wollen. Nirgends ein Parkplatz zu finden. Selbst die Restaurantparkplätze sowie die drei Stellplätze des Marinehafens sind proper voll.

 

 

Der berühmteste Einwohner…

So viele Touristen hab ich noch nie an einem Ort gesehen. Unglaublich!“ schiesst es mir durch den Kopf, als ich die Autoschlangen sehe, die dicht an dicht darauf warten, noch einen Parkplatz zu ergattern. Etwas überrumpelt von so viel Action, fahren wir weiter. Und dann wird mir klar, warum Dingle bei allen so beliebt und bekannt ist. Es liegt natürlich an ihrem berühmtesten Local Fungie. Der weltbekannte Delfin erklärte die Bucht von Dingle einst zu seiner Heimat und zieht bis heute tausende von Schaulustigen an. Am Hafen der Stadt findet man sogar eine Statue, die dem treuen Delfin gedenken soll. Sachen gibt’s…

 

Dingle

 

Aufgrund der vielen Touristen ist Dingle kein Ort, an dem ich länger verweilen würde. Dennoch ist es eine wunderschöne Halbinsel, mit atemberaubender Natur. Die gleichnamige kleine Stadt lädt zum Verweilen ein und ist der ideale Ort, für eine Rast. Meiner Meinung nach solltet ihr euch das Panorame über die grünen Wiesen und die Fahrt quer durch das Gebirge Kerrys auf keinen Fall entgehen lassen. Die Landschaft ist einzigartig.

 

Dingle

 

Dingle Bay

Dingle Bay

Mein Lieblingsplatz ist jedoch die Dingle Bay, eine Atlantik-Bucht im Süden der Halbinsel. Dort findet man einige Sandstrände, wo Touristen sowie Einheimische ihre Freizeit geniessen und sich eine frische Brise um die Nase wehen lassen.

Wer etwas Ruhe benötigt ist hier genau richtig.

 

 

 

dingle_15_800

 

 

Für die Planung einer Rundreise durch Irland kann ich euch das DuMont Reisehandbuch für Irland (Amazon Partnerlink / ohne Partnerlink geht’s hier entlang), sowie den Lonely Planet Reiseführer für Irland (Amazon Partnerlink / ohne Partnerlink geht’s hier entlang) sehr ans Herz legen. Mit wirklich nützlichen Karten des Landes machen sie einem die Orientierung leichter und haben ausserdem noch den ein oder anderen Tipp parat. 😉

 

Weitere Impressionen

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.