Lynn Canyon

Lynn Canyon
Lynn Canyon

Das perfekte Ausflugsziel

Der Lynn Canyon oder Lynn Canyon Park ist ein naturbelassener Park, der sich besonders für den ein oder anderen Wanderausflug anbietet. Da die Wanderwege alle innerhalb des Waldes liegen und somit durch die Bäume beschattet werden, ist es auch bei heissem Wetter angenehm die Wanderwege zu nutzen.

Anreise

Wer zum Lynn Canyon möchte, der kommt vom Canada Place ganz entspannt mit dem SeaBus auf die andere Seite des „Hafenbeckens“. Die Überfahrt kostet 4 Dollar (knapp 2,90€) und dauert etwa 10 Minuten. Das Ticket kann man bis zum Canyon hin verwenden. Wer möchte, kann hier in den Mart gehen, wo es viele frische und teilweise auch exotischen Lebensmittel und Gewürze gibt.

Von hier geht dann der Bus nach Lynn City Centre. Dauer der Fahrt ca. 30 Minuten. Sprecht gerne die Busfahrer an wo ihr hin wollt, sie sagen euch Bescheid wenn ihr da seid und auch mit welchem Bus ihr weiterfahren müsst. Im Allgemeinen lohnt es sich aber von der Haltestelle aus zu laufen.

 

Lynn Canyon

 

Zum einen könnte es sein, dass der Bus grade weg ist, zum anderen ist er meist sehr klein (für ca. 20 Personen), der schnell überfüllt ist. Zum Canyon sind es nur 2 Stationen, was ca. 10 Minuten Fußweg entspricht. Von der Busstation lauft ihr nochmal etwa 3 Minuten bis zur Brücke.

Diese ist nur ca. ein drittel so groß, wie die Capilano Suspension Bridge, dafür ist hier aber auch wesentlich weniger los.

Where to go

Auf der anderen Seite der Brücke angekommen steht man vor einer Karte, die einem einige Wanderrouten (zwischen 2 und 15 Kilometern) offenbart. Hält man sich an dieser Stelle links kann man über den Wanderpfad auch das Flußufer erreichen. Dieses lädt zum Verweilen ein – was wir bei wunderbarem Wetter auch ausgiebig getan haben.

 

Lynn Canyon

 

Folgt man dem Weg weiter kommt man sich bald wie im tiefsten Urwald vor und würde sich nicht wundern, wenn eine Raptorenfamilie an einem vorbei läuft.
Ein paar hundert Meter von der Brücke entfernt findet sich ein natürliches Bassin, in das ein Wasserfall fließt. Dieser Ort wird von Einheimischen und Touristen zum Klippenspringen und Baden genutzt. Besonders an heissen Tagen erhält man hier eine schöne Abkühlung.

Fazit:

Alles in allem gibt es hier ein Wanderidyll mit der Möglichkeit die Füße in einen Flußsszu halten (für 8 Dollar Fahrtgeld). Meiner Ansicht nach ist es das Umsteigen und den längeren Fahrtweg definitiv wert!

Lynn Canyon hat zwar eine weniger imposante Hängebrücke, im Gesamtpaket bietet er allerdings wesentlich mehr und das zu kleinem Geld – das nächste Mal sollten wir vielleicht doch auf den Tipp der Einheimischen hören.

 

Miri reist für ihr Leben gern und hat dabei immer ihre Kamera dabei. Und dabei weis man nie so genau, was sie als nächstes vor die Linse bekommt… Wölfe und Grizzlybären waren ja bereits dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.