Meiji-Schrein: Die Großstadtoase

Der Meiji-Schrein
Eine Oase in der Großstadt

Mein absoluter Lieblingsschrein

Ich möchte euch hier meinen absoluten Lieblingsplatz in Tōkyō vorstellen: den Meiji-Schrein. Mitten in der Megametropole Tōkyō im Stadtteil Shibuya liegt der Meiji-jingū (明治神宮) oder Meiji-Schrein.

Der Shintō-Schrein ist von einer 0,7 km² großen Grünanlage umgeben und beeindruckt mich bei jedem Besuch.

Bevor man zum eigentlichen Schrein gelangt, muss man sich also zuerst durch ein großes Stück Wald kämpfen. Aber der Weg lohnt sich. Der immergrüne Wald bietet mehrere hundert unterschiedliche Pflanzenarten, die jedes Mal wieder schön anzusehen sind.

 

Meiji-Schrein

 

Beeindruckende Schreinanlage

Auch die Schreinanlage ist mit ihren verschiedenen Gebäuden und ihrer Größe äußerst imposant. Wohl auch aus diesem Grund werden dort immer wieder Zeremonien abgehalten und bedeutende Feste gefeiert.

Ursprünglich den Seelen der Meiji-tennō gewidmet, wird der Schrein heute von mehreren hundert Menschen täglich besucht. Für gewöhnlich betet man für sein Glück, für das Bestehen einer Prüfung oder dass man endlich den Partner für’s Leben findet und besiegelt diesen Wunsch mit dem Kauf eines Glücksbringers.

 

 

Da die meisten Japaner dem Buddhismus und (oder) dem Shintōismus angehören, könnte man sie für äußerst religiös halten. Ich persönlich würde es nicht stärker als hierzulande einschätzen, aber wie sagte schon meine Professorin immer: „Schaden kann so ein Glücksbringer ja auch nicht.

 

Infotipp

Japan ist schon wirklich eine Reise wert. Aber weil die Kultur wirklich anders ist und es tatsächlich auch ein paar Dinge gibt, die man vorher nicht wissen kann, empfiehlt es sich, sich im Vorfeld schlau zu machen. Dafür kann ich euch den Lonely Planet Reiseführer für Japan (Amazon Partnerlink) sowie die Gebrauchsanweisung für Japan (Amazon Partnerlink) sehr ans Herz legen. Ausserdem sehr unterhaltsam und empfehlenswert ist der Fettnäpfchenführer Japan (Amazon Partnerlink). Mit einem Augenzwinkern erzählen sie über die Kuriositäten und Faszinationen des Landes.

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

16 Comments

  1. Daniela
    23. April 2017

    Ich war noch nie in Japan und habe auch noch nie einen Schrein besucht. Dieser hier scheint auf jeden Fall sehr sehenswert und beeindruckend zu sein. Und das in so einer Mega-Metropole. Sehr faszinierend. Wenn Japan nicht so weit weg wäre… Wäre das ein toller Tipp für mich.

    Danke auf jeden Fall fürs virtuelle Mitnehmen.

    LG Daniela

    Antworten
    1. Kathi
      29. April 2017

      Liebe Daniela,
      vielen Dank. Vielleicht steht Japan ja irgendwann doch noch mal auf deiner Bucketlist und du kannst den Schrein selbst besuchen. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  2. Angela
    24. April 2017

    Liebe Kathi,
    mitten in Tokio so eine Oase der Ruhe zu finden, ist toll! Obwohl mir die japanische Schrein-Kultur völlig fremd ist, finde ich die Anlage wunderschön, schon allein der vielen großen Bäume wegen!
    Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße
    Angela

    Antworten
    1. Kathi
      29. April 2017

      Liebe Angela,
      für gewöhnlich sind die shintoistischen Schreine auch immer sehr viel kleiner. Selten sind die Anlagen mal so groß und weitläufig.
      Aber gerade die reduzierte Farbgebung und die Verbundenheit zur Natur, die durch den Shintoismus ja schon vorgegeben ist, finde ich sehr faszinierend.

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  3. Kuno
    26. April 2017

    Hallo,
    da hat deine Professorin wohl recht, schaden kein Glücksbringer nicht 😉 Ich habe noch nie vor einem solchen Schrein gestanden, aber er sieht sehr interessant aus. Ich hätte allerdings gedacht, dass man sich eher Gesundheit, Liebe und Schutz wünscht, anstatt Glück für Prüfungen…
    Liebe Grüße,
    Kuno

    Antworten
    1. Kathi
      29. April 2017

      Liebe Kuno,
      die Glücksbringer gibt es natürlich auch. Ich denke aber, dass die Glücksbringer für Glück in der Liebe und für das Bestehen der Prüfungen bzw. Erfolg im Job die meistverkauften Talismane sind. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  4. Anita
    27. April 2017

    Hallo liebe Kathi! Ein toller Tipp für Tokyo. Ich finde es wirklich faszinierend, dass es mitten in der größten Metropolregion der Welt solche grünen Oasen der Ruhe gibt. Die Anlage ist wunderschön, dein Tipp kommt sofort auf meine Bucket List. Liebe Grüße aus Kärnten, Anita

    Antworten
    1. Kathi
      29. April 2017

      Liebe Anita,

      vielen lieben Dank. Hier lohnt es sich wirklich ein wenig Zeit mitzubringen und die Anlage ein wenig auf sich wirken zu lassen. 🙂
      Wenn du einmal da bist, grüße doch meinen Lieblingsort von mir. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  5. Barbara
    30. April 2017

    Hallo Kathi,
    der Meiji-Schrein ist so bekannt, jeder hat mir geraten, den anzuschauen. Leider haben wir es bei unserer Japanreise nicht geschafft: Grund waren einige Fälle von Dengue-Fieber im angrenzenden Yoyogi-Park, und mein Mann wollte das nicht riskieren, zumal ich immer gestochen werde… Das haben wir uns also fürs nächste Mal aufgehoben.
    Deine Fotos zeigen mir, was wir verpasst haben. Vor allem so eine Oase der Ruhe mitten in der Großstadt, das gefällt mir. Da werden wir viel Zeit einplanen. Danke für den schönen Bericht!
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
    1. Kathi
      12. Mai 2017

      Liebe Barbara,

      ach, wie schade. Aber dann musst du beim nächsten Japanbesuch doch unbedingt dorthin. 😉

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  6. Claudia Braunstein
    30. April 2017

    Hallo Kathi, danke für den schönen Einblick in diese Anlage. Unglaublich, dass man so etwas in einer Metropole, wie Tokio finden kann. Ich selber war noch nie in Japan und habe auch irgendwie ganz persönlichen Zugang dazu, trotzdem sehr spannend. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  7. Jessi
    1. Mai 2017

    Hallo Kathi,
    ich war bisher leider noch nie in Japan und kenne mich mit der Schreinkultur nicht so gut aus.
    Trotzdem klingt es nach einem wunderschönen Ort und ich kann deine Begeisterung förmlich spüren.
    Wirklich toll, dass es in so einer großen Metropole noch Platz für eine solche grüne Oase gibt.
    Liebe Grüße,
    Jessi

    Antworten
  8. Orange Diamond Blog
    1. Mai 2017

    Hallo Kathi,
    ich war zwar in Japan doch nach Tokyo habe ich es noch nicht geschafft! Das will ich aber bald ändern und mir auch die wunderbare Schreinanlage ansehen! Das Land ist einfach schön und ich muss noch sehr viel entdecken!
    Danke für die Vorfreude!!

    Liebe Grüße,
    Alex.

    Antworten
    1. Kathi
      13. Mai 2017

      Liebe Alex,
      wie schön, dann gibt es ja noch einiges für dich zu entdecken. 🙂
      Tokio ist schon eine ganz besondere Stadt, die du dir auf jeden Fall irgendwann einmal anschauen solltest. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  9. Katja
    2. Mai 2017

    Hallo Kathi,
    ich verfolge deine tolle Reise ja bildlich schon lange auf Instagram.
    Da ich noch nie in der Ecke war, machst du mir wirklich Lust auf eine Reise nach Japan.

    Liebe Grüße
    Katja

    Antworten
    1. Kathi
      13. Mai 2017

      Liebe Katja,

      ich kann dir Japan als Reiseland wirklich sehr empfehlen. Auch für Naturliebhaber und Ruhesuchende hat das Land einiges zu bieten. Da ist der Meiji-Schrein nur ein kleiner Zufluchtsort im trubeligen Tokio.
      Solltest du einmal nach Japan reisen: In einem Onsen lässt es sich super entspannen. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.