Reisetipps für Irland

Reisetipps für einen Roundtrip durch Irland
Entspannt durch Irland

Reisetipps für deinen Roundtrip durch Irland

Ich habe hier noch einmal ein paar Reisetipps für dich zusammengefasst, die dir bei der Reiseplanung durch Irland helfen sollen. Im Besonderen geht es dabei um Unterkünfte, Reiseart und Verpflegung.

Zuvor möchte ich dir jedoch noch einmal die Internetseite Roadtrippers.com ans Herz legen. Dort kannst du dir wirklich ganz einfach deine Route zusammenstellen. Wenn du dabei bist eine Rundreise zu planen, dann findest du hier noch einige Tipps.

Oder du liest einfach einmal rein, wie ich meine Rundreise durch Irland so geplant habe. 😉

Unterkünfte

Ich probiere in englischsprachigen Ländern immer gerne verschiedene Unterkunftstypen aus. Wie auch schon zuvor in Schottland, hat mir für Irland die Variante des BnB’s sehr gut gefallen, da man mit den Einheimischen ins Gespräch kommt, sich mit ihnen am Frühstückstisch unterhält und damit einfach sehr schöne Erinnerungen schafft. AirBnB und Tripadvisor helfen dir, die richtige Unterkunft zu finden.

Hotels und Hostels sind aber natürlich immer eine gute Alternative, wenn du keine passende Unterkunft findest.

 

Achso…

Während meines ersten Aufenthalts in Irland, habe ich in einer Ferienwohnung gewohnt und fand es grossartig. Wenn du also länger an einem Ort verweilen willst, miete dir doch einfach eine Wohnung, anstatt nur eine Couch. 😉

 

Reiseart

Die meisten Reisenden mit denen ich mich bisher zu Irland ausgetauscht habe, reisen mit dem Auto einmal quer durch Irland. Die Vorzüge muss ich dir nicht lange erklären: du bist flexibel und unabhängig. Und günstiger als mit der Reisegruppe ist es sicherlich auch.

Solltest du jedoch Respekt vor dem Linksverkehr haben, werden auch Busrundreisen angeboten, mit denen du bequem von Ort zu Ort reisen, dich zurücklehnen und die irische Landschaft geniessen kannst. In einem schönen Artikel von ireland.com findest du alles noch einmal gut zusammengefasst.

Solltest du dich doch für das Auto entscheiden, findest du hier ein paar Tipps. 😉

The Locke Bar

Verpflegung

Generell sei gesagt, dass sich Irland preislich an den britischen Inseln orientiert und daher alles ein wenig teurer ist, als bei uns hierzulande. Um also ein paar Kosten zu sparen und so vielleicht etwas mehr Geld für das abendliche Guinness zur Verfügung zu haben, ist es hilfreich, seine Kosten im Blick zu behalten.

Wer aber nicht ständig im Supermarkt einkaufen und vielleicht auch mal auswärts essen gehen möchte, dem seien die Early Bird Menüs ans Herz gelegt. Viele Restaurants bieten bis ca. 18 Uhr ein vergünstigtes Essen an. Dann kosten die Gerichte nur einen Bruchteil des eigentlichen Preises.

Wem das zu früh ist, dem kann ich die Pubs sehr ans Herz legen. Die Stimmung ist locker und ausgelassen. Und mit einem kühlen Guinness schmecken die Fish ’n Chips gleich doppelt so gut. Auch super ist, dass diese „kleinen“ Pubgerichte oft sehr viel günstiger sind, als ein Essen im Restaurant.

Also probier es aus und hinterlass in den Kommentaren gerne einmal deine Erfahrungen.

 

 

Für die Planung einer Rundreise durch Irland kann ich euch das DuMont Reisehandbuch für Irland (Amazon Partnerlink / ohne Partnerlink geht’s hier entlang), sowie den Lonely Planet Reiseführer für Irland (Amazon Partnerlink / ohne Partnerlink geht’s hier entlang) sehr ans Herz legen. Mit wirklich nützlichen Karten des Landes machen sie einem die Orientierung leichter und haben ausserdem noch den ein oder anderen Tipp parat. 😉

 

Weitere Impressionen

 

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.