Die Sächsische Schweiz im Winter

Die Sächsische Schweiz im Winter

Die Sächsische Schweiz im Winter

Winter Wonderland in Deutschland

Im Hintergrund knackt und knistert der Kamin, der den Raum mit einer wohligen Wärme versorgt. Draußen hat es wieder angefangen zu schneien und die Landschaft liegt wie versteinert da. Eingefangen im ewigen Eis. Du hast es dir derweil unter einer warmen, weichen Decke* auf dem Sofa gemütlich gemacht und liest ein gutes Buch. Gelegentlich lässt du deinen Blick nach draußen über die schneebedeckten Baumwipfel gleiten und träumst vor dich hin.

Klingt wie in einem Film, oder? Tatsächlich kann dein nächster Winterurlaub genau so sein. Denn diese Landschaft bekommst du, wenn du im Winter in die Sächsische Schweiz fährst. Sie ist zwar zu jeder Jahreszeit besuchenswert, allerdings sieht sie unter einer Zentimeterhohen Schneedecke absolut zauberhaft aus. Warum deinen nächsten Winterurlaub also nicht in Deutschland verbringen? Was du hier – abgesehen von faulenzen – noch alles machen kannst, verrate ich dir im folgenden Beitrag.

Die Sächsische Schweiz im Winter

Einfach mal abschalten

Abschalten kannst du in der Sächsischen Schweiz besonders gut. Wie wäre es beispielsweise mit einer entspannenden Massage, nach der du ein genüssliches Abendessen vor einer traumhaften Kulisse genießt und dich anschließend in ein gemütliches Zimmer zurückziehst? Klingt traumhaft, oder?

Wenn du ein wohltuendes Bad nehmen und dich bei einer Massage so richtig entspannen möchtest, dann solltest du die Toskana Therme in Bad Schandau besuchen. Buche eine Wellnessprogramm oder stelle dir dein einzigartiges Entspannungspaket einfach ganz individuell selbst zusammen. Die Therme lädt dazu ein, in eine andere Welt einzutauchen und sich von Farb-, Licht- und Klangspielen beeinflussen zu lassen. Zudem kannst du das vielfältige Programm der weitläufigen Saunaerlebnislandschaft sowie des Wellnessparks nutzen.

Wenn dir das Aufsuchen der Therme viel zu aufwendig ist und du nach dem Entspannungsprogramm einfach nur ins Bett fallen möchtest, dann solltest du bereits bei der Wahl deiner Unterkunft ein Auge auf das angebotene Entspannungsprogramm haben. Viele Hotels und Pensionen in der Sächsischen Schweiz sind auf die Wohlfühlmomente ihrer Gäste eingestellt und bieten ein entsprechendes Entspannungsprogramm an.

Hier findest du weitere Wellnessangebote für die Sächsische Schweiz.

Die Sächsische Schweiz

Traumhafte Unterkünfte

Absolute Dekadenz erfährst du im Hotel an der Therme Elbresidenz in Bad Schandau. Das fünf Sterne Hotel bietet neben Message- und Beautyprogrammen absolut alles, was du zum Entspannen brauchst. Neben Einzelmassagen kannst du sogar einige Paarmassagen wählen. Oder wie wäre es mit einer Beautybehandlung – übrigens auch für den Mann wählbar.

Wenn du lieber im Grünen entspannen möchtest, dann ist das Parkhotel Bad Schandau die richtige Wahl. Umgeben von einer großen Parkanlage befindet sich das Hotel direkt an der Elbpromenade. Neben einer großen Saunalandschaft und einem Außenpool, an denen du dich wunderbar entspannen kannst, ist das Hotel ein großartiger Ausgangspunkt für deine Erkundungstour der Sächsischen Schweiz.

Hast du eine eher romantische Vorstellung von deinem Aufenthalt im Schneeparadies, dann siehst du vermutlich, genau wie ich, eine Holzhütte in einem schneebedeckten Wald vor dir. Wenn du genau danach suchst, dann ist das Hotel Forsthaus genau das richtige für dich. Im Kirnitzschtal und unmittelbar an der Kirnitzschtalbahn gelegen, verbringst du hier einen entspannten Aufenthalt. Wenn du magst, kannst du auch die hauseigene Sauna benutzen.

Winterliche Unterkunft im Schnee

Kulinarisches Vergnügen

Da zu jeder Entspannungsreise immer auch ein gut gefüllter Magen gehört, darf natürlich auch gutes Essen nicht fehlen. Wenn du es besonders exquisit magst, dann solltest du das Panoramarestaurant der Bastei unbedingt besuchen. Genieße ein kulinarisches Highlight vor einer atemberaubenden Kulisse.

Magst du es lieber rustikal? Dann möchte ich dir den Platzhirsch ans Herz legen. Burger und Bier in modern-rustikalem Ambiente. Was gibt es besseres?

Auch sehr zu empfehlen ist das Restaurant des Hotel Forsthaus, welches besonders bei den Einheimischen wegen seiner guten Küche geschätzt wird. Und ist es draußen einmal besonders kalt, lässt es sich bei einem Fondue besonders gut entspannen.

Aktiv im Schnee

Ist dir das alles zu langweilig, oder brauchst du ab und an einfach mal ein bisschen Adrenalin im Blut? Dann gibt es so einige Winterwanderrouten, die von dir erkundet werden möchten.
Hier ist allerdings besondere Vorsicht geboten. Insbesondere, wenn die Wege schmal und die Trittflächen klein sinn, solltest du unbedingt aufpassen, nicht abzurutschen.

Sehr empfehlen möchte ich dir hier aber die 4-stündige, geführte Rundwanderung um Bad Schandau. Hier geht es durch die bezaubernde Winterlandschaft der Sächsischen Schweiz, inklusive geheimer Aussichtspunkte. 😉

Möchtest du noch aktiver werden, dann bietet dir die Sächsische Schweiz diverse Möglichkeiten zum Langlauf, Ski- und Snowboardfahren sowie zum Rodeln an.

Deine ultimative Skiausrüstung bekommst du übrigens hier*.

Die Sächsische Schweiz im Winter

Gut Gerüstet

Um deinen Aufenthalt im Winter Wonderland auch halbwegs warm genießen zu können, möchte ich dir ein 5 Utensilien ans Herz legen, die du unbedingt in deine Reisetasche mit aufnehmen solltest. In einer zauberhaften Schneelandschaft kann es nämlich manchmal ganz schön kalt werden.

  1. Warme und gemütliche Jacke
    Allen voran steht natürlich eine Winterjacke, die dich wohlig warm hält. Wie sollst du sonst eine Schlittenfahrt überstehen?
  2. Wetterfeste Schuhe*
    Feste Schuhe mit einer guten Sohle sind wirklich Gold wert. Es müssen keine speziellen Schneeschuhe sein, aber achte bei den Winterschuhen unbedingt darauf, dass sie rutschfest sind und dich warm halten.
  3. Megadicke und superwarme Pullover
    Neben einer guten Winterjacke ist auch deine Bekleidung darunter wichtig, denn die Kälte bahnt sich meist langsam ihren Weg durch alle Kleidungsschichten. Je dicker du daher angezogen bist, umso besser. Zusätzlich noch etwas Bewegung und dir sollte warm genug werden. 😉
  4. Superweiche Mütze
    Über den Kopf verlierst du die meiste Wärme. Deshalb ist es wichtig, dass du den auch immer schön warm hältst. 😉
  5. Extrawarme Handschuhe
    Mindesten genauso wichtig wie die Mütze, sind auch die Handschuhe. Oder willst du, dass dein Gegner bei der Schneeballschlacht einen Vorteil hat? 😉

Ich persönlich kann dir einen Besuch in der Sächsischen Schweiz im Winter wärmstens empfehlen. Egal, ob du entspannen oder aktiv sein möchtest, hier findest du wonach du suchst.

Die Sächsische Schweiz im Winter

Verpasse nie wieder eine Neuigkeit!

Trag dich für den Kulturtänzer-Newsletter ein und sei immer top informiert.


Hinweis: Bei den mit einem * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision für den Verkauf des Produkts bekomme. Für dich werden die Artikel aber nicht teurer und du hast auch sonst keinerlei Nachteile dadurch.

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

6 Comments

  1. Susanne
    6. November 2017

    Hallo Kathi,
    die Sächsische Schweiz kenne ich vom Klettern. Im Sommer traumhaft schön – und wenn ich deine Bilder so sehe ist der Winter fast noch schöner. Gut das es nicht so weit ist, vielleicht gibt es diesen Winter ja Schnee..
    LG Susanne

    Antworten
    1. Kathi
      8. November 2017

      Liebe Susanne,

      mich hat es tatsächlich total überrascht, dass die Sächsische Schweiz auch diese Seiten hat. Ich kann dir nur empfehlen unbedingt einmal im Winter dorthin zu fahren. 😉

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  2. Anita
    9. November 2017

    Hi Kathi!
    Dein Bericht versprüht total viel Romantik und Gemütlichkeit. Bei uns in Kärnten sind die Winter meistens sehr schneereich und ich wohne nur 5 min vom größten Skigebiet Kärntens entfernt, weshalb ich nie auf die Idee komme, mal Winterurlaub woanders zu machen… ABER ich sollte mir das wirklich einmal überlegen 😉 Danke für den Tipp mit der Sächsischen Schweiz!
    GLG Anita

    Antworten
    1. Kathi
      10. November 2017

      Liebe Anita,

      ich danke dir. 🙂 Ohh, das glaube ich dir. Vielleicht sollte ich im Winter auch unbedingt einmal nach Kärnten?! 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten
  3. Claudia
    13. November 2017

    Hallo Kathi, ich bin ja nicht mehr so der Winterfan, weil mir die Kälte zu schaffen macht, aber deine Fots machen eigentlich schon sehr Lust auf ein romantisches Winter-Wochenende. Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
    1. Kathi
      20. November 2017

      Liebe Claudia,
      wie wäre es dann, wenn du einfach in eine schöne Waldhütte fährst, den Kamin anschmeißt und dich für ein Wochenende einfach einmal einigelst? 😉

      Viele liebe Grüße
      Kathi

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.