[WERBUNG] So steigerst du die Schlafqualität auf Reisen

Besser schlafen auf Reisen
So steigerst du die Schlafqualität auf Reisen

Mein persönliches Mittel, um auch unterwegs gut zu schlafen!

Das im nachfolgenden Text beschriebene Nackenkissen, wurde mir von Dormando kostenlos zur Verfügung gestellt. Dir sei jedoch an dieser Stelle versichert, dass meine persönliche Meinung davon unberührt bleibt!

Du kennst doch sicher diese Situation, wenn du dich in einem fremden Bett oder zumindest an einem fremden Ort niedergelassen hast und schlafen möchtest. Du bekommst kein Auge zu. Du wälzt dich hin und her, versuchst Schafe zu zählen oder einfach zu entspannen und dann – nach Stunden – schläfst du schließlich vor lauter Erschöpfung endlich ein. Wenn du aufwachst bist du natürlich total verspannt und von einer guten und erholsamen Nacht kann gar keine Rede sein…

Egal, ob Geschäftsreise oder Urlaub – wer über längere Zeit auf Reisen ist, büßt Schlaf ein. Dabei ist er jedoch gerade dann enorm wichtig. Wir sind unkonzentriert und meist launisch, wenn wir nicht genügend und keinen guten Schlaf bekommen. Doch wenn wir uns in einem fremden Land bewegen, müssen wir ausgeschlafen sein.

 

Unterwegs

Stundenlang im Zug, Auto oder Flugzeug zu sitzen, kann ganz schön müde machen und ist zudem auch ganz schön unbequem. Entgegen deiner Gewohnheit versuchst du im Sitzen einzuschlafen. Je nachdem wie müde du bist, funktioniert das vielleicht sogar, doch kaum eingenickt, fällt dein Kopf auch schon nach vorne und … du bist wieder wach – total verspannt. Nackenstützen können hier eine gute Hilfe sein, um deinen Kopf zu stabilisieren. Sie verhindern, dass dein Kopf zur Seite oder nach vorne kippt.

Doch eine gute Nackenstütze zu finden, ist gar nicht so leicht – zu groß die Auswahl. Früher mochte ich die Nackenhörnchen gar nicht, was allerdings auch damit zusammenhing, dass das Nackenhörnchen nicht zu mir gepasst hat. Es war entweder zu eng und ich hab mich ziemlich eingeengt gefühlt oder es war zu schmal und hat dadurch keinen wirklichen Halt gegeben.

Aber immer wenn ich gerade einen Fernstreckenflug hinter mir habe, überlege ich, der Nackenstütze eine neue Chance zu geben. Da kam es mir ganz gelegen, dass ich das Nackenhörnchen von Dormando ausprobieren durfte.

 

Dormandos Nackenstütze

 

Auf geht’s: erster Eindruck

Das erste was ich dachte, kurz nachdem ich das Nackenkissen von der Verpackung befreit hatte war: „Wow, ganz schön schwer!“

Und tatsächlich – während andere Nackenkissen 250 – 400 g wiegen, wiegt diese Nackenstütze 688g und ist damit fast doppelt so schwer.

Warum das gut ist: Das Nackenhörnchen liegt dadurch relativ stabil auf und übt sogar leichten Druck auf deine Schultern aus, was sehr angenehm ist.

 

Füllung und Aussehen

Das Kissen besteht aus einem Viskoschaum mit eingelagerten Gel-Pads, die sich deinem Hals optimal anpassen. Die Füllung ist äusserst stabil und gibt nur ein wenig nach – ein idealer Mittelweg, um sich deiner Haltung anzupassen und ihr den perfekten Halt zu geben.

Das Nackenhörnchen hat natürlich auch einen abnehmbaren Bezug, der sich bei Bedarf waschen lässt. Er besteht hauptsächlich aus Polyester und Micromodal. Zweiteres ist eine Zellulosefaser, die aus Holz hergestellt wird. Sie ist saugstark und äusserst weich, was den Bezug wirklich sehr angenehm macht.

Für mich ist der Bezug auch ein äußerst wichtiger Punkt, denn nichts ist schlimmer als Bezüge die stinken, zu warm sind oder kratzen. Ich persönlich habe den Bezug als sehr angenehm und weich empfunden. Gerade im Bezug auf Schlaf ist das ja auch ein nicht ganz unwesentlicher Faktor. 😉

 

Dormando Nackenstütze

 

Fazit

Auf längeren Reisen sind Kissen manchmal wahre Schlafretter. Wer dann keins dabei hat, der knüllt notdürftig ein Kleidungsstück zurecht und imitiert so die Form eines Kissens. Dass diese Konstruktion null Komfort bietet ist klar, aber meistens erfüllt sie nicht einmal ihren Zweck und wenn doch, ist man im Nachhinein total verspannt. Nackenhörnchen sind daher für Reisen ideal, da sie nicht nur den notwendigen Komfort, sondern auch entsprechenden Halt bieten.

Ich habe das Nackenhörnchen nun eine Woche lang in den verschiedensten Situationen getestet und bin sehr zufrieden. Das Nackenkissen ist zugegebenermaßen nicht ganz leicht, aber sehr bequem. Die U-Form schmiegt sich ideal um den Hals und sorgt dafür, dass der Kopf nicht nach vorn oder zur Seite kippt. Die Gel-Pads passen sich optimal deiner Haltung an und liegen gut auf deinen Schultern auf. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich meine Haltung der Kissenform anpasse, sondern umgekehrt.
Daher kann ich das Nackenhörnchen von Dormando wirklich sehr empfehlen und werde es mir für meine künftigen Reisen ebenfalls zulegen.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Dormando. Ich durfte das Nackenkissen eine Woche lang ausgiebig testen und habe dadurch gemerkt, dass Nackenhörnchen sehr wohl eine Bereicherung für guten Schlaf auf Reisen sein können. Auch wenn ich mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und die Anerkennung meiner Arbeit freue, bin ich nicht auf Werbegeschenke oder Einnahmen aus dem Blog angewiesen. Meine Meinung wird daher nicht beeinflusst und bleibt objektiv.

 

Das Copyright des Titelbildes liegt nicht bei mir. Quelle: pixabay.com

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.