Meine Top 5 Highlights in New York

Aussicht vom Top of the Rocks
Meine Highlights in New York

Die 5 besten Orte

Als ich in New York war, hab ich viele Orte besucht, die mir mal mehr, mal weniger im Gedächtnis geblieben sind. Meine fünf Favoriten möchte ich dir an dieser Stelle gerne einmal vorstellen. Besuch sie doch bei deinem nächsten Abstecher nach Manhattan. 😉

 

DSC_0076_800

 

1. Central Park

Egal zu welcher Jahreszeit, der Central Park ist immer einen Besuch wert. Ob im Sommer zu einem der vielen Konzerte, im Winter zum Schlittschuhlaufen oder einfach nur zwischendurch für einen Spaziergang, der Park hat immer etwas zu bieten.

Mir persönlich gefällt die Naturvielfalt im Park, die natürlich besonders im Sommer zu bestaunen und geniessen ist. Hier wird sich richtig viel Mühe mit der Instandhaltung gegeben. Für den ein oder anderen ist es ein Rückzugsort an freien Tagen oder Stunden, andere gehen hier ihren sportlichen Aktivitäten nach. Manche treffen sich auch mit Freunden und picknicken hier.
Und auch im Winter ist hier nicht weniger viel los. Der Park wird für einen Spaziergang, oder einnfach als kleine Auszeit zum sonst so hektischen Grossstadttrubel genutzt. Und das ist auch kein Wunder, denn mit seinen knapp 350 Hektar und seiner Lage mitten in Manhattan ist er definitiv die grösste Grünfläche der Stadt. Kein Wunder also, dass sich hier tausende von Menschen drin befinden können, ohne dass man Platzangst bekommt.

Übrigens: Wer mag, kann sich auch mit einer Pferdekutsche durch den Park chauffieren lassen. 😉

 

DSC_0048_800

 

2. Top of the Rocks

Das Rockefeller Center ist eigentlich ein Gebäudekomplex aus 21 Hochhäusern. Da es sich dabei aber fast ausschliesslich um Bürogebäude und Studios handelt, findet man schnell das ,,richtige“ Hochhaus, über das man zur Aussichtsplattform gelangt. Zur Weihnachtszeit kannst du auf dem Weg dorthin noch einen Blick auf den berühmten Weihnachtsbaum am Rockefeller Center werden und den Menschen beim Schlittschuhlaufen auf der vorangelagerten Eislaufbahn zusehen bzw. selbst aktiv werden. 😉
Mir persönlich gefällt neben dem Ausblick die ganze Atmosphäre, die das Gebäude zur Weihnachtszeit ausstrahlt.

Aber auch für Besucher ausserhalb der Weihnachtszeit ist ein Besuch durchaus lohnenswert, denn die Aussicht vom Rockefeller Center ist wirklich unbeschreiblich. Die meisten Menschen wollen sich den Blick vom Empire State Building nicht entgehen lassen, aber die Aussicht vom Rockefeller Center ist mindestens genauso atemberaubend, jedoch weitaus günstiger und weniger überlaufen.

 

 

3. Staten Island Ferry

Die Staten Island Ferry ist eine Fährverbindung zwischen Manhattan und Staten Island und das beste ist: Dieses New Yorker Highlight ist sogar umsonst. Seit dem 11. September 2001 ist die Mitnahme von Fahrrädern untersagt und die Fähre dient ausschliesslich der Beförderung von Personen. Und das wird auch kräftig genutzt. Um genau zu sein, sind es 19 Millionen Menschen jährlich, die die Fähre nutzen.

Meiner Meinung nach, hast du von hier aus den besten Blick auf die Freiheitsstatue und geniesst dabei sogar noch eine kostenlose Fahrt über den Hudson River.
Natürlich sind die Fähren immer recht voll, aber mit etwas Glück, ergatterst du einen tollen Platz und kanst eine ganze Fotostrecke von Ms. Liberty schiessen.

 

Staten Island Ferry

 

4. Food Court in der Grand Central

New York bietet eine grossartige kulinarische Vielfalt und es fällt schwer, sich für ein Restaurant zu entscheiden. Leider sind manche Restaurants auch etwas teurer – gerade für den an deutsche Lebensmittelpreise gewöhnte Besucher. Um ein paar Kosten zu sparen, kannst du auf Essensstände an der Strasse ausweichen. Eine schönere Idee ist jedoch, der Food Court in der Grand Central Station. Solltest du dich also eh gerade hier herumtreiben, lass es dir nicht entgehen auch einmal ins untere Stockwerk zu gehen.

Von den typischen übergrossen Pizzastücken bis hin zu einem Ableger der weltbekannten Magnolia Bakery findest du hier alles, was dein hungriger Magen begehrt und das zu günstigeren Preisen.

 

Grand Central Station in New York

 

5. Bryant Park

Ich finde den Bryant Park absolut faszinierend. Er liegt zwischen der 5th und der 6th Avenue in Midtown Manhattan. Er ist zwar „nur“ 39.000 Quadratmeter gross, bietet im Winter aber genug Platz für einen Weihnachtsmarkt mit kleiner Schlittschuhbahn. Wer im Sommer in Manhattan ist, sollte sich auch die Veranstaltungen nicht entgehen lassen, die regelmässig auf der Grünfläche stattfinden.

Das faszinierende an ihm ist, dass er umringt ist von Hochhäusern. Nirgendwo sonst kann man sich so sehr wie in einer Megacity fühlen, wir hier.

…und als sechsten Punkt möchte ich dir gerne noch die Strassen Manhattans empfehlen. Im ganzen Grossstadttrubel solltest du einen Moment innehalten und dir den Hot Dog-Verkäufer an seinem Stand, die Anzug-tragenden Banker und die hupenden Taxis anschauen, denn das ist, was New York ausmacht. Vermutlich wirst du feststellen, dass fast jeder in Eile ist und du wirst die Vielfalt der Nationalitäten bemerken, die dazu geführt haben, dass sich ein türkisches Restaurant an ein arabisches und dies wiederum einen Irish Pub abschliesst.

 

 

Und dann wirst du vielleicht selbst einen Lieblingsort für dich entdecken. 🙂 Wenn dem so ist, zögert doch nicht, ihn im Kommentarfeld zu hinterlassen. 😉

Übrigens auf YummyTravel verraten dir Reiseblogger ihre Geheimtipps in New York City. Absolut lesenswert!

War das noch nicht genug und du suchst noch nach mehr Orten, die du besucht und Dingen, die du in New York erlebt haben musst? Dann hat Christina von Orangediamond noch ein paar Hotspots für den Big Apple. 😉

Vielleicht möchtest du aber auch New York an einem tag durchwandern. Dann schau doch einmal hier: New York an einem Tag? Die ideale Route zu Fuß durch Manhattan.