Weihnachten in New York

Weihnachtszauber in Manhattan
Weihnachten in New York

Hier wird Weihnachten magisch!

Das Rockefeller Center wird lila angestrahltDie Weihnachtszeit in Manhattan hat schon etwas Magisches an sich. Die Straßen und Gebäude sind festlich geschmückt und von überall her ertönt Weihnachtsmusik.

Während die Weihnachtszeit bei uns bereits im Oktober beginnt, wenn bereits die ersten Weihnachtssüßigkeiten in den Supermarktregalen stehen, denkt man in New York noch lange nicht daran.

Erst Ende November bzw. Anfang Dezember werden hier die Straßen und Schaufenster mit den vielen bunten Lichtern geschmückt. Und auch der berühmte Weihnachtsbaum am Rockefeller Center wird aufgestellt und mit prunkvoll geschmückt.

 

Bunte Lichterspiele

Das Anschalten der Lichter leitet nicht nur offiziell die Weihnachtszeit ein, sondern ist in Manhattan ein riesiges Spektakel. Anfang Dezember laden die Veranstalter zum sogenannten Tree Lighting, was mit einer großartigen Show gefeiert wird.

Von da an, kann man den Baum jeden Abend in seinen vielen Farben bewundern und sofern man möchte, auch die Lichterspiele anschauen.

Dabei werden Lichter an die Wand des Gebäudes projiziert, das dem Rockefeller Plaza gegenüberliegt. Alle paar Minuten kann man sich so von den zahlreichen Bildern beeindrucken lassen.

 

Trompeter vor dem Rockefeller Center

 

Stress, was ist das?

Da die Touristendichte in Manhattan relativ hoch ist, merkt man vom eigentlichen Berufsverkehr nicht wirklich viel. Die Straßen sind fast immer überfüllt und die Masse an Menschen ist ebenfalls immer präsent.

Trotzdem ist vom eigentlichen Weihnachtstrubel kurz vor dem Fest nicht unbedingt etwas zu merken. Die Taxifahrer hupen sich in alter Gewohnheit gegenseitig an und die Menschen eilen stets wie kleine Ameisen von einer Straßenseite zur nächsten und bahnen sich so ihren Weg durch die Menschenmassen.

Die Touristen sind meist langsamer unterwegs und genießen ihre freie Zeit beim gemütlichen Schlendern durch die Strassen und beim Windowshopping.

Die Schaufenster locken bereits früh vor Weihnachten mit extra günstigen Preisen und pompösen Dekorationen. Das macht der einfache Blick durch das Schaufensterglas gleich doppelt so viel Spaß.

 

Der große Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center

 

Völlig im Kaufrausch

Besonders beliebt sind nach wie vor die großen Kaufhäuser. Immerhin bieten sie die verschiedensten Geschenkideen komprimiert auf einen Raum. Parfüm oder eine Tasche für die Frau, Spielzeug und Elektronik für die lieben Kleinen und Unterwäsche sowie Portemonnaie für den Mann – das alles findet man in den großen Kaufhäusern.

Besonders Macy’s liegt hier ganz weit vorn. Mit der Werbeaufschrift „Believe“, die auf den Einkaufstüten und in großen Lettern auch auf der Gebäudefassade zu lesen ist, erinnert man hier ganz klassisch an den Weihnachtsfilm „Das Wunder von Manhattan“. Wir erinnern uns, dass sich hier alles um die Frage dreht, ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt und auch das Kaufhaus spielt da eine ganz eigene Rolle.

Mit „Believe“ sagt man daher ganz klar: „Ja, wir glauben.“ und übermittelt so ganz unterschwellig und doch relativ eindeutig eine werbetechnisch geniale Weihnachtsbotschaft, von der sich viele hundert Besucher täglich äußerst angezogen fühlen.

 

The spirit of christmas

Meinen persönlichen Weihnachtszauber-Moment hatte ich am 23. Dezember, als mir zum ersten Mal richtig bewusst wurde, wie freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend alle sind. Egal ob es die Kassiererin im Supermarkt oder ein wildfremdes Mädchen auf der Strasse ist.

Die Menschen singen und freuen sich. Sie geniessen das Leben und vor allen Dingen den Moment. Das ist schon sehr beeindruckend. Auch am Weihnachtstag wird man überall mit einem freundlichen „Merry Christmas“ begrüßt. Ich weiss ja nicht wie es euch dabei geht, aber mein Herz macht dann immer einen kleinen Hüpfer und ich fühle mich gleich ein wenig besser.

 

Rockefeller Center: Lighting

 

Wenn es dunkel wird

Abends wirkt das Bild, das sich einem bietet was surreal. Tausende von Menschen sind in Bewegung und suchen sich einen Platz in der Menge von dem aus sie sich mit treiben lassen können.

Die Lichter der Stadt und der Autos lassen die Straßen Manhattans in rotem und weißem Licht erstrahlen und bilden so ihren Teil dessen, was von oben wie die pulsierenden Adern der Großstadt aussieht.

Das Empire State Building trägt am Weihnachtstag, also dem 25. Dezember, die typischen Weihnachtsfarben grün und rot. Einfach großartig!

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.