Yasaka-Schrein: Eine Quelle der Ruhe

Eine Quelle der Ruhe
Eine Quelle der RuheEin Schrein zu Ehren des Windes und des Wassers

Mitten im Gion-Viertel in Kyōto steht er: der Yasaka-jinja (八坂神社). Auch unter dem Namen Gion-Schrein bekannt, wurde der Shintō-Schrein im Jahre 656 erbaut und ist Susanoo no mikoto (須佐之男命), dem shintoistischen Gott des Windes und des Meeres, gewidmet.

Er ist einer der größten Schreine Japans und der wichtigste für den Susanoo no mikoto-Glauben.

Darüber hinaus findet man hier den Ursprung des Gion-Festes. Hier nahm das Fest seinen Ursprung, als man die o-mikoshi, die tragbaren Schreine, während einer Seuche durch die Straßen von Gion trug, um die bösen Geister zu besänftigen.

Auf dieses Ereignis geht das Gion-matsuri zurück und wird bis heute gefeiert.

Mir hat es besonders die Ruhe angetan, die von diesem Tempel ausgeht. Er steht mitten in Kyōto und trotzdem hat man das Gefühl, als befände man sich irgendwo anders, wo es das hektische Treiben gar nicht gibt.

 

Eine Quelle der Ruhe

 

img_4518_800

 

Solltest du noch ein paar Infos benötigen, kann ich dir folgende Reiseführer ans Herz legen. Besonders der von LonelyPlanet* ist wunderschön und ganz großartig aufbereitet.

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.