Irland

Irland ist bekannt für grüne Wiesen, atemberaubende Klippen und herzensgute Menschen. Höchste Zeit, sich der Emerald Isle ein wenig intensiver zu widmen. Wir starten unsere Reise im Osten des Landes und reisen entgegen des Uhrzeigersinns. Was wir dabei alles erleben und welche Eindrücke wir sammeln erfahrt ihr hier. :)

Einmal mit dem Auto durch Irland, immer an der Küste entlang. Vorbei an schroffen Felsenküsten, grünen Wiesen und einer einzigartigen Landschaft - dadurch wird Irland auch dich begeistern. Wie unser Roadtrip war, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Dublin ist bekannt für seine guten Pubs. Ich liebe dieses Ungezwungene, diesen lockeren Umgang mit Menschen – egal, ob du in Dublin geboren oder nur zu Besuch bist: man fühlt sich hier schnell willkommen.

Schleckermäuler kommen in Dublin auf jeden Fall auf ihre Kosten. Ich zeige dir, welche drei Cafés es mir besonders angetan haben und warum sie meiner Meinung nach zu den besten der Stadt gehören.

Kilkenny ist nicht nur Namensgeber einer der besten Biere Irlands, sondern auch eine wunderschöne Stadt im Südosten der Republik. Den mittelalterliche Stadtkern musst du gesehen haben.

Unsere Route führte uns vorbei an der im Süden Irlands gelegenen Stadt Cork, ins beschauliche Städtchen Kilkenny. Dort findet ihr ein süßes kleines Café, das mit Sicherheit auch euer neues Lieblingscafe werden wird.

Bei der Planung unserer Irland-Rundreise stand selbstverständlich auch der Ring of Kerry ganz weit oben auf unserer ToDo-Liste. Die 179 km lange Panoramaküstenstrasse wird hoch gelobt...

Auf der Halbinsel Iveragh, im Südwesten Irlands, liegt der 100 km² grosse Killarney Nationalpark. Hier befinden sich drei grosse und sehr sehenswerte Seen: der Lough Leane, Muckross Lake und Upper Lake.

Wer sich in Killarney oder im Südwesten Irlands befindet, sollte unbedingt nach Ross Island fahren. Die Seeinsel gehört heute zum Killarney Nationalpark und bietet sich für Wanderungen oder kleinere Spaziergänge an.

Killarney liegt im Südwesten Irlands und nördlich des höchsten Gebirgszugs des Landes. Damit ist es Ausgangspunkt für viele touristische Wandertouren und hat auch sonst einiges zu bieten.

Es geht auf die Halbinsel Dingle, im Südwesten Irlands. Zum Ausspannen und um die Seele einmal baumeln zu lassen, bist du hier richtig.

Limerick ist die Hauptstadt des gleichnamigen Counties im Südwesten Irlands und hat sich von der Wikingerstadt zu einer echten Touristenmetropole gemausert.

Stell dir vor, du könntest in einem Pub übernachten, würdest du es tun? Mein Lieblingsmensch und ich fanden es reizvoll genug, um es einmal auszuprobieren. Wie es war, verrate ich dir in diesem Artikel.

Als ich Freunde nach Orten befragte, die man in Irland gesehen haben muss, fielen mehrmals the Cliffs of Moher. Und ganz ohne Frage: auch du musst dorthin!

So singen es schon The Kilkenny’s in ihrem Lied „Galway Girl“. Kein Wunder, dass wir vollkommen gespannt sind auf das, was uns in Galway erwartet.

Wir machen uns auf in den Westen Irlands, ins sagenumwobene und wunderschöne County Mayo, wo es einiges zu entdecken gibt. Weiße Sandstrände und grünes Inland verzaubern uns vollends.

Die Grafschaft Sligo begrüsst uns nicht nur mit gutem Wetter, sondern auch mit einer Landschaft, die auf einem Gemälde nicht schöner aussehen könnte.

Ihr habt euch dazu entschieden, eine Rundreise zu machen und wollt das Land eurer Wahl auf eigene Faust erkunden? Dann gilt es ein Auto zu mieten, sofern ihr nicht mit eurem eigenen Auto anreist. Darauf solltet ihr achten...

Du planst eine Rundreise durch Irland? Dann habe ich hier ein paar Tipps für deine Reisevorbreitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website mit Absenden deines Kommentars personenbezogene Daten. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.