5 Amsterdam Tipps – Dinge, die du in Amsterdam auf keinen Fall verpassen darfst

5 Amsterdam Tipps – Dinge, die du in Amsterdam auf keinen Fall verpassen darfst

5 Amsterdam Tipps - Dinge, die du in Amsterdam auf keinen Fall verpassen darfst

5 Tipps für einen einzigartigen Amsterdambesuch

Werbung, unbezahlt | persönliche Empfehlungen

In meinem Städteguide für Amsterdam habe ich dir ja bereits die wichtigsten Informationen zu Anfahrt, Unterkunft, Fortbewegung in der Stadt und Sightseeingtipps genannt. Nun verrate ich dir, welche Dinge du in der niederländischen Hauptstadt auf gar keinen Fall verpassen darfst.

Amsterdam bei Sonnenschein

Kaufe ein im Magna Plaza

Beim Magna Plaza handelt es sich um ein Shopping Center der Luxusklasse. Das Besondere: das Gebäude. Denn die beeindruckende Fassade lässt nicht darauf schließen, dass du dich hier in einem alten Postamt befindest, geschweige denn, dass du hier deinen Shoppinggelüsten nachgehen kannst. Das Gebäude wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und vereint gekonnt architektonische Elemente der Neo-Rennaissance und Neogotik.

Auf drei Etagen bietet dir dieses Kaufhaus eine Menge Luxusgeschäfte, die du durchstöbern kannst. Insbesondere die großen Markengeschäfte sind hier vertreten und ideal, wenn du nach Luxus strebst.

Ein Nachteil: Mittlerweile steht das Magna Plaza in so gut wie jedem Reiseführer, weshalb es ziemlich überlaufen ist. Ich empfehle dir dennoch einen kleinen Abstecher dorthin – und wenn es nur zum Bewundern der Häuserfassade ist.

 

Öffnungszeiten des Magna Plaza
Montag: 11.00 – 19.00 Uhr
Dienstag bis Samstag: 10.00 – 19.00 Uhr
Donnerstag: bis 21.00 Uhr
Sonntag: 12.00 – 19.00 Uhr


Adresse

Magna Plaza
Nieuwezijds Voorburgwal 182I
1012 SJ Amsterdam
Niederlande

Magna Plaza
Magna Plaza
Magna Plaza
Magna Plaza

Schlendere durch das Rotlichtviertel

De Wallen (De Walletjes) ist ein Teil des Rotlichtviertels im Zentrum von Amsterdam. Zusammen mit dem Singelgebied und der Ruysdaelkade bilden sie die Rosse Buurt („Rotlichtviertel“). Die Hauptstraßen des Viertels bilden der Oudezijds Voorburgwal und der Oudezijds Achterburgwal.

Bekannt ist das Viertel nicht nur für das Offensichtliche, sondern insbesondere dafür, dass die Prostituierten hier, in einem der ersten Teile der Welt, legal arbeiten und sich organisieren dürfen.

Leider ranken sich auch andere Geschichten um das Viertel rund um die Oude Kirk, die wahrscheinlich sogar alle wahr sein dürften und die Schattenseiten des Nachtlebens darstellen. Dennoch empfinde ich das Viertel als sehr sehenswert – immerhin ist es ein Teil der Geschichte Amsterdams und übrigens immer noch im Wandel. Schließlich sind besagte Geschichten nicht gerade förderlich für die Tourismusbranche. ;)

So versucht man nun nicht nur die Prostitution einzuschränken, sondern auch spannende Kulturprojekte ins Leben zu rufen. Eines davon, oder zumindest etwas, was in die Richtung geht, ist das Sexmuseum, dessen Besuch ich euch sehr ans Herz legen möchte. Hier erfährst du nicht nur alles Wissenswerte zum Thema Sex, sondern bekommst auch noch Einblicke in die Entwicklung und die Geschichte. Wie ist man im Laufe der Zeit mit dem Thema umgegangen und wie sieht es heute aus?

Auf drei Etagen erfährst du so ziemlich alles, was du wissen musst, wissen solltest und am liebsten niemals gewusst hättest. :)


Adresse
Der Venustempel (Sexmuseum)
Damrak 18
1012 LH Amsterdam
Niederlande

Rotlichtviertel in Amsterdam

Besuche des Pfannkuchenboot

Amsterdam vom Wasser aus erkunden? Klar, das geht.

Wenn du das allerdings etwas stilvoller haben möchtest und nicht einfach eine 08-15 Wassertour mitmachen möchtest, empfehle ich dir eine Fahrt mit dem Pfannkuchenboot (Pannenkoekenboot).

Ich habe es nun schon zwei Mal ausprobiert, einmal mittags und einmal abends, und bin immer noch begeistert. Abends hat die Fahrt noch ein bisschen mehr Charme, weil Amsterdam bei Nacht auch sehr schön aussieht.

Aber das beste ist, dass du, während so gemütlich auf dem Wasser schipperst, im Warmen sitzt und dich mit Pfannkuchen vollstopfen kannst. Das Pfannkuchenboot hat seinen Namen nämlich nicht von ungefähr und der Name ist Programm.

Wähle zunächst zwischen drei verschiedenen Pfannkuchenarten aus: normal, mit Schinkenstücken oder mit Apfelstücken im Teig. Diesen „Rohling“ kannst du dir dann ganz frei belegen – entweder herzhaft oder süß. Und du kannst dir so oft Nachschlag holen, wie du magst. Gigantisch!

Der ganze Spaß kostet dich 17,50 € (online) bzw. 18,50 € für die Mittagsfahrt (75 Minuten) und 25,50 € (online) bzw. 26,50 € am Abend (150 Minuten).

Tickets und weitere Infos findest du auch hier: https://amsterdam.pannenkoekenboot.nl/de/

Das Pannekoekenboot
Das Pannekoekenboot
Amsterdam vom Wasser aus

Amsterdam vom Wasser aus

Amsterdam vom Wasser aus
Amsterdam vom Wasser aus

Besuche einen Käseladen

Ich muss zugeben: ich liebe Käse. Es vergeht eigentlich kein Amsterdambesuch ohne, dass ich in einem Käseladen war. Besonders empfehlenswert finde ich die Läden von Cheese & More und Amsterdam Cheese Company. Das Schöne: es gibt mehrere Läden in der niederländischen Hauptstadt und die Auswahl ist riesig. Zudem kannst du viele Sorten Käse vor dem Kauf probieren. Gigantisch!

Ich denke, es ist unnötig zu erwähnen, dass ich jedes Mal ziemlich viel Käse kaufen. ;)

Neben Käse kannst du meist auch noch andere Produkte, wie beispielsweise Senf, oder aber Käsezubehör kaufen. Also nix wie hin und probier dich durch die Käsewelt Amsterdams.

Käseladen in Amsterdam

Fühle dich ganz weit weg in Chinatown

Tatsächlich gibt es auch in Amsterdam ein Chinatown. Es liegt zwischen dem Nieuwmarkt und dem Rotlichtviertel und ist das älteste Chinatown auf dem europäischen Festland.

Anders als bei den Chinatowns in anderen Städten, wird das Viertel nicht durch die großen Eingangstore (Paifang) markiert, sondern meist stehst du plötzlich einfach drin. Du merkst es vor allen Dingen daran, dass die Straßenschilder plötzlich zweisprachig sind.

An der Zeedijk-Straße liegt der größte buddhistische Tempelbau, der im traditionellen chinesischen Stil gebaut wurde.

Chinatown in Amsterdam

Wahnsinn, wie viel du in der niederländischen Hauptstadt erleben kannst, oder? Wann planst du deinen nächsten Amsterdam-Besuch? Nützliche Infos zur Planung findest du übrigens auch hier. ;)

Noch mehr Lesestoff

Wenn du noch weitere Inspiration zur niederländischen Hauptstadt suchst, dann möchte ich dir diese Erfahrungsberichte anderer Reiseblogger gerne ans Herz legen:

Pin it! auf Pinterest

5 Amsterdam Tipps - Dinge, die du auf keinen Fall verpassen darfst! #travelguide #amsterdam #mustdo


Verpasse nie wieder eine Neuigkeit!

Trag dich für den Kulturtänzer-Newsletter ein und sei immer top informiert.


3 Kommentare

  1. 23. Januar 2018 / 8:46

    Moin,

    tolle Tipps, die ich selbst gar nicht so auf dem Schirm hatte. Hach, es wird mal wieder Zeit für einen Amsterdam-Besuch!

    Beste Grüße

    Tobias

    • Kathi
      Autor
      24. Januar 2018 / 9:25

      Lieber Tobias,
      ich danke dir. :) Ja, es gibt keinen Grund, nicht mal wieder in Amsterdam vorbeizuschauen. :)

      Viele liebe Grüße
      Kathi

  2. 14. Oktober 2018 / 19:29

    Ich habe meinen Blog so lange nicht mehr genutzt und deswegen erst jetzt deinen Verweis gesehen. Vielen lieben Dank!

    Liebe Grüße
    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website mit Absenden deines Kommentars personenbezogene Daten. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.