Dein Städteguide für Amsterdam

Dein Städteguide für Amsterdam

Dein Städteguide für Amsterdam

Alles, was du für deine Reise in die niederländische Hauptstadt wissen musst

Die niederländische Hauptstadt hat so viel zu bieten. Ich denke da an die Grachten, die sich geschickt durch die Stadt schlängeln und so ein eigenes Verkehrsnetz auf dem Wasser bilden. Zudem kommen die vielen grünen Ecken und die Fahrräder, die wie ein ein Klischee wirken, aber tatsächlich an jeder Straßenecke anzutreffen sind.

Wenn ich an Amsterdam denke, dann würde ich es als zauberhaft, magisch und majestätisch beschreiben. Ganz schön starke Worte für eine vergleichsweise so kleine Stadt, oder? Ich verrate dir aber gerne warum es meiner Meinung nach genau die richtigen sind. 😉

Grachten in Amsterdam
Grachten in Amsterdam

So kommst du hin

Die Anfahrt nach Amsterdam ist relativ einfach. Egal, ob mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug – alles ist möglich.

Mit dem Auto – Von Köln, Düsseldorf oder Aachen brauchst du ca. 2,5 bis 3 Stunden, ehe du in Amsterdam bist. Du kannst die A3 nahmen und über Arnheim nach Amsterdam fahren, oder die A2 über Eindhoven.

Mit dem Flugzeug – Wenn du dich dafür entscheidest mit dem Flughafen anzureisen, dann ist der Flughafen Amsterdam Schiphol (Luchthaven Schiphol) dein Zielflughafen. Mit dem Zug (Sprinter oder Intercitys) kommst du innerhalb von 10 Minuten zum Bahnhof Amsterdam Sloterdijk und in 20 Minuten zum Bahnhof Amsterdam Centraal.

Mit der Bahn – Natürlich kannst du auch ganz bequem mit der Bahn anreisen. Am komfortabelsten ist es vermutlich, wenn du direkt bis zum Hauptbahnhof, also bis zum Bahnhof Amsterdam Centraal fährst. Allerdings solltest du vorher checken, wo genau dein Hotel liegt. Unter Umständen ist ein anderer Bahnhof günstiger.

Amsterdam Centraal
Amsterdam Centraal

Das musst du gesehen haben!

Der Dam

Der Dam ist ein zentral gelegener Platz in Amsterdam und einer der bekanntesten Plätze der Niederlande. Er liegt mitten im Stadtkern und ist damit Standort diverser nationaler Bauten. So zum Beispiel das Nationaal Monument (das Nationalmonument) und De Nieuwe Kerk. Aber auch der Koninklijk Paleis (der Königliche Palast) liegt unmittelbar am Dam.

Wenn auf dem Dam Kirmes ist, kannst du vom Riesenrad direkt auf den Königlichen Palast hinab gucken. Das ist schon wirklich toll. Die meiste Zeit ist es meiner Meinung nach allerdings befremdlich, den Menschen in den lauten Fahrgeschäften mit ihren blinkenden Lichtern inmitten einer Kulisse voll mittelalterlicher Bauten zuzusehen.

Kirmes auf dem Dam
Kirmes auf dem Dam
Kirmes auf dem Dam

Nationaal Monument

Das Nationalmonument befindet sich auf dem Dam, gegenüber vom Königlichen Palast in Amsterdam. Es ist ein 22 Meter hoher Obelisk, der aus Beton und Travertin gefertigt wurde. Das Denkmal dient als Mahnmal für die Opfer der deutschen Besetzung im Zweiten Weltkrieg.

Die Reliefs zeigen vier männliche Figuren, die den Krieg widerspiegeln, eine Frau mit Kind, die für den Frieden stehen, sowie zwei Männer mit Hunden, die für den Widerstand stehen.

Es ist ein wirklich schönes Denkmal, das einen nachdenklich macht und ich kann dir sehr empfehlen hier einmal vorbeizuschauen.

Nationaal Monument (das Nationalmonument)

Koninklijk Paleis

Der Paleis op de Dam oder Koninklijk Paleis ist der Königliche Palast, der sich an einem Randstück des Dams befindet. Seit 1939 dient es der Königsfamilie zu Repräsentationszwecken und als Gästehaus für Staatsgäste. Es ist jedoch nicht der Sitz der Königsfamilie.

Ursprünglich war das Gebäude nicht als königliche Residenz gedacht. Vielmehr sollten hier Bürgermeister residieren und ihrer Arbeit nachgehen.

1808 wurde das Gebäude dann vom Rathaus zum Wohnschloss umgebaut. Treibende Kraft war hier König Louis Bonaparte, der sich Amsterdam als Residenzstadt auserwählt hatte. Seitdem wird auch vom Koninklijk Paleis („Königlicher Palast“) gesprochen.

Louis Bonaparte gründete im Palast außerdem ein Königliches Museum, welches als Grundlage für das spätere Rijksmuseum diente.

Sofern die königliche Familie nicht gerade in Amsterdam ist, ist es möglich, den Königspalast zu besichtigen. Der Eintritt kostet 9-10 € (Kinder kostenlos). Im Ticketpreis inbegriffen sind Audioführer in verschiedenen Sprachen. Neben repräsentativen Räumen, kannst du auch den Bürgersaal oder den alten Hinrichtungsraum besuchen. Sehr sehenswert.

Koninklijk Paleis (der Königliche Palast)

Vondelpark

Der Vondelpark ist mit 47 Hektar der zweitgrößte und bekannteste Park Amsterdams. Benannt wurde er nach dem niederländischen Dramatiker Joost van den Vondel, dessen Denkmal auch im Park steht.

Der Park verfügt über eine Freilichtbühne, einen Spielplatz, diverse Restaurants und Cafés und sogar ein Teehaus, weshalb er jährlich von rund 10 Millionen Besuchern besucht.

Wenn du dich über die Events im Park informieren möchtest, schau doch mal hier. 😉

Vondelpark
Vondelpark

Amsterdams Kirchen

Wenn du einen Spaziergang durch Amsterdam genießt, wird dir irgendwann auffallen, dass du an ziemlich vielen Kirchen vorbeiläufst. Davon hat Amsterdam tatsächlich eine ganze Menge.

Allen voran steht die Oude Kerk. Sie ist die älteste Kirche und gleichzeitig auch das älteste Gebäude der Stadt.

De Oude Kerk

De Oude Kerk

Direkt am Dam steht die Nieuwe Kerk, die im gotischen Stil erbaut wurde.

De Nieuwe Kerk

De Nieuwe Kerk

De Nieuwe Kerk

De Nieuwe Kerk

Ebenfalls sehr präsent ist die St. Nicolaas Kirche, die man gleich erblickt, wenn man den Hauptbahnhof verlässt.

St. Nicolaas Kirche

St. Nicolaas Kirche

Doch Amsterdam hat auch protestantische Renaissancekirchen zu bieten. Dazu gehören die aus dem 17. Jahrhundert stammenden Zuider-, Noorder- und Westerker.

Noorderkerk

Noorderkerk

Westerkerk

Westerkerk

Zuiderkerk

Zuiderkerk

Die beste Reisezeit

Amsterdam ist natürlich immer eine Reise wert. Egal zu welches Jahreszeit du die niederländische Hauptstadt besuchst, du wirst immer auf deine Kosten kommen. Allerdings ist Amsterdam mit Sonne noch ein bisschen schöner, als zur verregneten Jahreszeit. Wie wäre es also, wenn du deinen Amsterdamtrip in den Sommer oder in den Herbst legst? 😉

Amsterdam bei Sonnenschein
Amsterdam bei Sonnenschein

Unterwegs in Amsterdam

Amsterdam hat eine wunderbare Größe, um zu Fuß erkundet zu werden. Aber ich gebe zu: ein Bahnticket ist vielleicht nicht schlecht, wenn du irgendwann einfach nicht mehr gehen magst.
Der öffentliche Personennahverkehr wird von der GVB-Amsterdam betrieben. Mit 16 Straßenbahnlinien, 4 U-Bahn-Linien und 5 Fährverbindungen verfügt Amsterdam über ein sehr gut ausgebautes Liniennetz und du solltest damit überall hinkommen.

Wenn du nicht so gerne Bahn fährst und lieber an der frischen Luft bist, probiere es doch mal mit einem Fahrrad (Fiets). Es ist das Fortbewegungsmittel Nummer ein in der niederländischen Hauptstadt. Kein Wunder, denn das Netz der Fahrradwege (Fietspaden) verläuft quer durch Amsterdam und vorbei an vielen Kanälen und Parks, sowie an die schönsten Orte der Stadt.

Aber Achtung: Die Amsterdamer sind geübte Fahrradfahrer und fahren dementsprechend schnell. Da kann es schon mal sein, dass man auch als geübter Fahrradfahrer im Weg ist und von der ein oder anderen Fahrradschlange überholt wird.

Mit dem Fahrrad durch Amsterdam - ulkige Fahrräder
Mit dem Fahrrad durch Amsterdam - ulkige Fahrräder

Hier kannst du die Nacht verbringen

Mercure Hotel Amsterdam City - Luxus am Rande der Stadt

Ich kann dir das Mercure Hotel Amsterdam aan de Amstel bzw. das Mercure Hotel Amsterdam City empfehlen. Es liegt etwas außerhalb, aber dafür direkt an der Amstel.

Die Zimmer sind modern und die Betten sehr bequem. Das Hotelpersonal superfreundlich und das Restaurant einsame Spitze. Wenn du keine Ahnung hast, welchen Drink du in der Bar nehmen sollst, macht dir das Barpersonal einen zu dir passenden Vorschlag.

Zudem sind die Zimmerpreise vergleichsweise günstig, da es etwas außerhalb der Stadt liegt.

Adresse
Mercure Hotel Amsterdam City
Joan Muyskenweg 10
1096 CJ Amsterdam
Niederlande

Wenn du es einheimisch magst, dann ist vielleicht eine Privatunterkunft die richtige Lösung für dich? Bei AirBnB findest du sicher die richtige Ferienwohnung oder das Richtige Zimmer für deine Bedürfnisse. Und wenn es deine erste AirBnB-Buchung ist, schenke ich dir sogar noch 30 EUR.

Hotelsuche

Wenn du doch lieber ein Hotel möchtest, schau doch mal hier:
 


Booking.com

Egal, ob du nur für ein paar Tage oder für längere Zeit in Amsterdam bist, ein Besuch in dieser wunderbaren und fantastischen Stadt lohnt auf jeden Fall. Wenn dich die Sightseeingtipps noch nicht so ganz begeistert haben sollten, dann schau dir doch mal meine Übersicht über die Dinge an, die du in Amsterdam unter keinen Umständen verpassen darfst. 😉

Pin it! auf Pinterest

Dein ultimativer Städteguide für Amsterdam. Alles, was du für deinen Aufenthalt in der niederländischen Hauptstadt wissen musst. #travelguide


Verpasse nie wieder eine Neuigkeit!

Trag dich für den Kulturtänzer-Newsletter ein und sei immer top informiert.


Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

4 Comments

  1. Claudia
    13. Januar 2018

    Hallo Kathi, ich war voriges Jahr in Amsterdam, gemeinsam mit meiner Mama während einer Flusskreuzfahrt. Vieles , was du hier zeigst habe ich gesehen. Einiges notiere ich mir, weil ich heuer im September dort sein werde. Spannend fand ich die Oude Kerk, da gab es eine tolle Ausstellung. Das Anne Frank Museum steht am Programm, da ich voriges Jahr verabsäumt hatte Eintrittskarten zu organisieren. Ganz liebe Grüße, Claudia

    Antworten
  2. Orange Diamond Blog
    13. Januar 2018

    Hallo KAthi,
    wenn ich ehrlich bin fahre ich viel zu selten nach Holland! Es ist einfach wunderbar – in Amsterdam war ich bereits zwei Mal, werde aber bald wieder uebers WE fahren! Dann lasse ich aber auch das Auto stehen und fahre mit den „Öffis“ 🙂
    Danke und einen schönen Samstag,
    Alexandra

    Antworten
  3. Tanja
    14. Januar 2018

    Ohhhh…. ja mein Trip nach Amsterdam ist auch schon wieder viel zu lange her.
    Wenn ich mich hier durch die Bilder schaue und deine Tipps lese, wird es glaub ich wirklich Zeit für eine Wiederholung.

    Viele Grüße
    Tanja

    Antworten
  4. Katja vom WellSpaPortal
    15. Januar 2018

    Super, dein toller Artikel kommt genau richtig. Denn ich möchte dieses Jahr unbedingt mal wieder in die Niederlande. Da darf Amsterdam natürlich nicht fehlen.
    Dein Beitrag ist gespeichert und wird eine klasse Unterstützung sein.
    Danke 😉
    Liebe Grüße, Katja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.