Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept – fluffig, zitronig und herrlich frisch

Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch

Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept

fluffig, zitronig und herrlich frisch

Ich liebe Zitronenkuchen. Schon immer. Schon als kleines Kind fand ich die Mischung aus süßem Sandkuchen und herrlich frischer, leicht saurer Zitronenglasur umwerfend.

Als Kind und späterer Teenager wusste ich noch nicht, wie einfach das Rezept ist, sonst hätte ich es mit Sicherheit einmal nachgebacken.

Ich kann mich daran erinnern, dass wir bei einem New-York-Besuch in einem Café einkehrten und uns Kaffee bestellten. Doch dann sah ich in der Auslage diesen wunderbar saftigen Zitronenkuchen, der von einer weiß glänzenden Zitronenglasur überzogen war. Da konnte ich nicht anders, und musste unbedingt ein Stück bestellen.

Zitronenkuchen ist sicherlich nicht der raffinierteste Kuchen, aber einer, der mich in meine Kindheit zurückversetzt, für mich immer ein Stück Zuhause in sich trägt und mit Sicherheit einer der leckersten Kuchen auf der Welt ist. Außerdem ist es, ähnlich wie der Käsekuchen, absolut vielseitig und es gibt ihn überall auf der Welt in den unterschiedlichsten Varianten. In diesem Artikel möchte ich dir jedoch das Rezept vorstellen, nach dem ihn meine Mutter immer gemacht hat.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch

Das brauchst du

Der Kuchenteig

  • 150 ml Milch
  • 130 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 140 g Margarine
  • 280 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz

Die Zitronenglasur

  • 75 g Puderzucker
  • Saft ½ Bio-Zitrone

Zitronige Frischkäsecreme

  • 150 g Frischkäse, natur
  • Saft ½ Bio-Zitrone
  • 10 g Puderzucker
Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Nun fettest du die Kuchenform deiner Wahl gut ein.
    Mische nun das Mehl und das Backpulver und stelle es zur Seite. Reibe nun die Schale der Zitrone ab und presse den Saft einer halben Zitrone aus. Stelle auch dies zu Seite.

  2. Erhitze die Margarine nun langsam auf dem Herd und schlage derweil den Zucker und den Vanillinzucker mit den Eiern schaumig. Gib nun eine Prise Salz, ein wenig Zitronensaft sowie die Zitronenschale hinzu und vermenge alles.

  3. Nun abwechselnd Milch, geschmolzene Margarine und die Mehl-Backpulver-Masse hinzugeben und alles miteinander vermischen.

  4. Wenn alles gut miteinander zu einem glatten Teig vermengt ist, kannst du diesen in die eingefettete Form geben und den Kuchen auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

    Tipp: Mache nach 25 Minuten einmal die Stäbchenprobe. Und sollte er zwischenzeitlich zu dunkel werden, decke ihn mit Alufolie ab.

  5. Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist, kannst du ihn aus der Form befreien. Während er weiter abkühlt, rühren wir die Glasur an. Die besteht aus dem restlichen Saft der halben Zitrone und dem Puderzucker. Vermische die beiden Zutaten und rühre sie glatt, bis eine homogene Masse entstanden ist. Je dickflüssiger die Masse ist, umso besser hält sie auf dem Kuchen. Gib nun die Glasur auf den abgekühlten Kuchen.

  6. Super zum Zitronenkuchen passt übrigens auch eine frische und zitronige Frischkäsecreme. Wenn du magst, nimm doch den Saft der zweiten Hälfte der Zitrone und vermische sie mit Frischkäse und Puderzucker.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch

Magst du Zitronenkuchen auch so sehr wie ich? Und machst du ihn vielleicht anders?

Pin it! auf Pinterest!

Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch
Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch
Der beste Zitronenkuchen nach Mamas Rezept - fluffig, zitronig und herrlich frisch

Verpasse nie wieder eine Neuigkeit!

Trag dich für den Kulturtänzer-Newsletter ein und sei immer top informiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website mit Absenden deines Kommentars personenbezogene Daten. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.