Kilkenny: die Stadt mit dem Biernamen

Mehr als Bier!
Kilkenny ist so viel mehr…

… als nur Bier!

Kilkenny ist nicht nur Namensgeber einer der besten Biere Irlands, sondern auch eine wunderschöne Stadt im Südosten der Republik. Kilkenny verfügt über einen wirklich sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern, dessen Überbleibsel gut erhalten sind. Egal, ob es sich hierbei um Kirchen, das Schloss oder kleine Gässchen handelt, bei einem Stadtspaziergang fühlt man sich schnell in eine andere Zeit zurückversetzt.

Da wäre beispielsweise das Rothe House, ein Kaufmannshaus aus dem 16. Jahrhundert. Hier lebte der Kaufmann John Rothe Fitz Piers mit seiner Frau Rose Archer und seinen elf Kindern. Mittlerweile wurde es vollständig renoviert und beherbergt ein Museum. Erfahrt etwas über die Familiengeschichte und das Leben zur damaligen Zeit, schlendert durch den Garten und lasst euch zurückversetzen in die Tudor-Zeit.

In unmittelbarer Umgebung befindet sich das Rathaus, The Tholsel, das 1761 erbaut wurde. Besonders auffällig ist der der achteckige Turm auf dem Rathaus, was es nicht nur einzigartig, sondern auch leicht erkennbar macht.

 

Die malerischen Gassen Kilkennys

 

Zeitreise ins Mittelalter

Wer sich für die mittelalterlichen Bauten interessiert, dem sei besonders die Anfang des 13. Jahrhunderts errichtete Sankt-Cainnech-Kathedrale sowie Kilkenny Castle ans Herz gelegt.

Die Kathedrale ist seit der Reformationszeit zwar keine katholische Kirche mehr, wurde aber seit ihrer Errichtung durchgängig genutzt und ist dadurch nicht nur wunderbar in Schuss, sondern gilt als eine der bedeutendsten Kirchen Irlands.

Kilkenny Castle wiederum, welches auch unter dem Namen Castle of Butlers bekannt ist, wurde Ende des 12. Jahrhunderts erbaut. Jahrelang als Sitz der Butler Familie genutzt, ging das 1967 in den Besitz des irischen Staates über. Neu restauriert ist es heute für Besucher geöffnet und wer mag, kann bei einem Besuch auch die hübsche Parkanlage bewundern oder das Museum besuchen, welches einen Teil der Nationalgalerie beherbergt.

Ansonsten besticht die Stadt meiner Meinung nach durch die Integration von alten Gebäude in den modernen Alltag. Moderne Bekleidungs- und Lebensmittelgeschäfte befinden sich zum Teil in alten Gemäuern und sorgen so für eine ganz eigene Atmosphäre.

 

Sankt-Cainnech-Kathedrale in Kilkenny
Sankt-Cainnech-Kathedrale

 

Immer eine Reise Wert

Wer nach Ausflugszielen sucht, dem sei die Burg Cahir sowie die Tropfsteinhöhle Dunmore Cave sehr ans Herz gelegt. Cahir liegt auf einer Felseninsel im Fluss Suir und ist eine der imposantesten und besterhaltensten Burgen Irlands. Besonders die Lage am Fluss hat meiner Meinung nach etwas bewegendes. Du kannst sogar die Türme besteigen und Kanonen aus der damaligen Zeit begutachten. Lass dir einen Besuch also auf keinen Fall entgehen.

Dunmore Cave ist ein etwas aussergewöhnliches Ausflugsziel. Ein Guide geleitet euch die über 700 Stufen runter in die Höhle, in der ihr Tropsteine aller Grössen besichtigen könnt. Der Besuch kostet nur wenige Euro und ist natürlich besonders für Tage mit schlechtem Wetter sehr geeignet, sich die Zeit zu vertreiben. 😉

Du siehst also, dass Kilkenny eine sehr geschichtsträchtige Stadt ist, deren Landschaft, Häuser und Menschen unglaublich viel zu erzählen haben.

Übrigens: Wer auf der Suche nach einem guten Café in Kilkenny ist, der möge einmal bei Willoughby’s vorbeischauen. Hier wird man typisch irisch, nämlich sehr herzlich willkommen geheissen und gut verköstigt.

 

Für die Planung einer Rundreise durch Irland kann ich euch das DuMont Reisehandbuch für Irland (Amazon Partnerlink / ohne Partnerlink geht’s hier entlang), sowie den Lonely Planet Reiseführer für Irland (Amazon Partnerlink / ohne Partnerlink geht’s hier entlang) sehr ans Herz legen. Mit wirklich nützlichen Karten des Landes machen sie einem die Orientierung leichter und haben ausserdem noch den ein oder anderen Tipp parat. 😉

Weitere Impressionen

 

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.