6 Gründe, warum Singapur einzigartig ist

Das gibt es nur in Singapur
Das gibt es nur in Singapur

Warum Singapur so einzigartig ist

Eigenwillig konstruierte Betonbauten in futuristischem Stil und ewig hohe Hochhäuser. So zeigt sich Singapur uns bei unserem ersten Besuch und wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Neben Tokio hat Singapur noch einmal einen ganz anderen Großstadtcharme – irgendwie weniger ineinander verschlungen und aufgeräumter sieht das Stadtbild der Megacity aus.

 

Changi Flughafen

Auf unserem Weg nach Bali, haben wir uns dafür entschlossen, einen Stop-over in Singapur einzulegen. Eigentlich fängt der Urlaub schon an, wenn du aus dem Flugzeug steigst und in die Halle der riesigen Changi Flughafens spazierst.

Bereits am Eingang erwartet dich Flughafenpersonal, das dir gern behilflich ist und deine Fragen klärt – solltest du welche haben; zum Beispiel, wo sich der Ausgang befindet, oder wo Gate XY ist.

Weiter geht es in Richtung Flughafenhalle, die ganz schön groß, aber auch ziemlich übersichtlich ist. Schilder, die in regelmäßigen Abständen angebracht sind, helfen dir, den Weg zu finden. Sie klären dich darüber auf, dass es insgesamt 3 Terminals am Flughafen gibt, die durch einen kostenlosen Skytrain miteinander verbunden sind.

Insgesamt verfügt der Flughafen u.a. über diverse Lounges (u.a. auch zwei TV-Lounges), in denen du dich einmal hinsetzen und verschnaufen kannst, Duschen, Gebetsräume, Poststellen, Hair & Beauty Services und sogar einen Swimming Pool.
Besonders gelungen finde ich aber die vielen Gärten (Blumen- und auch Skulpturengärten), die zum Verweilen einladen.

Vermutlich hast du direkt nach der Landung keine Zeit und / oder Lust, dir den Flughafen genauer anzusehen – immerhin ist deine Zeit kostbar – aber vielleicht wird es ja was, wenn du dich auf deinem Rückflug befindest.

 

Aussicht vom Flugzeug aus

 

Auf in die Stadt

Wir nehmen uns unmittelbar nach der Landung im Stadtstaat Singapur einen Shuttelbus, der uns zum Hotel bringt. Einer der Vorteile Singapurs ist es, dass ein Shuttlebus vom Flughafen zu jedem Hotel der Stadt fährt (mit Ausnahme der Hotels auf Sentosa Island und dem Changi Village Hotel). Zwischen 6:00 Uhr und 0:00 Uhr pendelt er alle 15 – 30 Minuten zwischen den Hotels und dem Flughafen hin und her. Man meldet sich am entsprechenden Schalter an, sagt, zu welchem Hotel man gerne möchte, bezahlt 7 Singapurdollar (SGD), umgerechnet ca. 4,60 Euro, und wartet, bis der Shuttlebus bereitsteht.

Auf dem Weg zum Hotel wird das Shuttle noch diverse andere Hotel ansteuern und die anderen Menschen, die mit dir reisen, absetzen.

Der Shuttleservice ist zwar nicht so teuer wie ein Taxi, aber durchaus weniger erschwinglich als eine Fahrt mit der Bahn. Die Fahrt mit der Metro (MRT) ins Zentrum dauert ca. 30 Minuten und kostet umgerechnet nur ein paar Euro.

Prinzipiell ist die Metro ein super Transportmittel, um sich schnell von einem Punkt zum anderen zu bewegen. Ein Nachteil ist jedoch, dass du nicht viel von der Stadt siehst.

 

Aussicht von der Aussichtsplattform des Marina Bay Sands aus
Aussicht von der Aussichtsplattform des Marina Bay Sands aus

 

Hop-On Hop-Off

Wenn du wirklich etwas von der Stadt sehen möchtest, solltest du in Erwägung ziehen, die Hop-On Hop-Off Bus zu nutzen. Zugegebenermaßen ist das eine unglaublich touristische Möglichkeit die Stadt zu erkunden, aber eben auch eine ziemlich gute, um ein Bild von Singapur zu bekommen.

Je nachdem welche Tour* du wählst, kostet ein Ticket 16 – 30 EUR. Der Vorteil ist einfach, dass du auch bei hohen Temperaturen in einem klimatisierten Bus sitzen kannst und durch die Stadt gefahren wirst. Wenn du einen Punkt siehst, den du interessant findest, steigst du einfach aus. Hast du genug gesehen, steigst du einfach in den nächsten Bus wieder ein. Ganz schön praktisch!

Was es in Singapur so zu entdecken gibt, verrate ich dir übrigens auch gerne.

 

Hochhäuser in Singapur

 

Wo übernachten?

Wir haben im Oasia Hotel Novena übernachtet, einem Cityhotel. Zu verdanken hatten wir dies einem Superdeal bei Expedia. Bereits beim Check-In wird dir hier ein Upgrade für einen kleinen Aufpreis angeboten. Wir haben es direkt mal mitgenommen und finden, es hat sich gelohnt. Darin inbegriffen ist ein größeres Zimmer und die Nutzung des Clubzimmers in der 25. Etage. Darin können diejenigen, die das Upgrade gewählt haben frühstücken und erhalten am späten Nachmittag einen Snack sowie Getränke. Die Aussicht über die Stadt von hier ist der Wahnsinn. Dank der bodentiefen Fenster kannst du dich – auch wenn es draußen unglaublich warm ist – des Stadtblicks bei temperierten und angenehmen Graden erfreuen und dabei ein kühles Getränk schlürfen.

Im Upgrade ebenfalls inbegriffen ist die Nutzung eines zweiten Pools sowie die Möglichkeit des Late-Check-outs. Uns hat es hier sehr gut gefallen. Allerdings befindet sich das Hotel etwas außerhalb der City. Durch den direkten MRT-Zugang in der untersten Etage des Gebäudes (man hört absolut nichts) wird es dir jedoch sehr einfach gemacht, schnell überall hinzufahren. Weiterer Vorteil des Upgrades ist übrigens ein kostenloses Tickt für den Hop-On Hop-Off Bus.

Das ist dir zu viel zu nobel und du suchst nach etwas einfacherem und kostengünstigeren? Auch kein Problem. Das kannst du in Singapur auch und sogar ziemlich gut haben. Von Freunden wurde mir mehrfach das Wink Hostel empfohlen. Ähnlich wie die japanischen Capsule Hotels funktioniert das Übernachten hier. Du hast eine kleine Kabine in der du tatsächlich fast nur schlafen kannst. Aber mehr braucht man ja auch nicht.

Eine Gemeinschaftsraum, -küche und -café runden das Angebot ab. Ideal, wenn du die Anonymität der Hotels nicht magst und deinen Geldbeutel schonen möchtest.

 

Kontrastprogramm

Ein deutliches Kontrastprogramm zu den Hostels bieten dir die Jen Hotels. Sie sind die idealen Cityhotels, die keine Wünsche offen lassen. Die liebe Katja vom Wellspa-Portal hat die Hotels einmal getestet und verrät euch gerne, was sie davon hält.

 

Hochhäuser in Singapur

 

Kostenlose Städtetour

Du willst gar nicht in Singapur übernachten, weil du nur auf der Durchreise bist? Singapur ist allerdings so eine tolle Stadt, dass du sie dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Wenn du trotzdem 6 Stunden Zeit hast, bietet dir der Changi Airport eine kostenlose Städtetour. Geil, oder?

Ich habe bisher kaum eine andere Stadt erlebt, in der einem so viel Service bei den einfachsten Dingen geboten wird. Vom ersten Moment an fühlt man sich einfach sehr willkommen.

Noch mehr kostenlose Tipps, wie du Singapur gratis erleben kannst, verrät dir übrigens Katja vom Wellspa-Portal in ihren 7 gratis Reisetipps für Singapur.

 

Singapur

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links.

Hi, ich bin Kathi und bin reisesüchtig. Fremde Kulturen faszinieren mich genauso sehr wie die Sprachen, Bräuche und Sitten anderer Länder. Auf Kulturtänzer zeige ich dir, welche Orte du besucht, welche Speisen du probiert und welche Feste du gefeiert haben musst.

2 Comments

  1. […] Die Kulturtänzer berichten über ein unbeschreibliches Singapur […]

    Antworten
  2. Niclas
    11. Dezember 2017

    Hallo, vielen Dank für den coolen Insider-Bericht. Wir haben uns auch gerade für dieses Hotel entschieden, konnten aber leider nirgendwo sehen, was dieses Upgrade-Angebot für den Club-Bereich kosten soll? Habt Ihr da vielleicht eine ungefähre Hausnummer? Danke und liebe Grüße, Niclas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.