New York günstig erleben – Spartipps für deinen Besuch in Manhattan

New York günstig erleben – Spartipps für deinen Besuch in Manhattan

New York günstig erleben

Spartipps für deinen Besuch in Manhattan

New York ist eine atemberaubende Stadt, die es sich zu erkunden lohnt. Allerdings ist sie nicht ganz günstig, weshalb du ein paar Spartipps sicherlich gut gebrauchen kannst. Es gibt nämliche manche Dinge, in denen New York nicht teuer sein muss.

Ich möchte dir im folgenden Artikel ein paar Tipps geben, wie du Geld sparen kannst und so noch mehr aus deinem Trip nach New York machst.

So kommst du günstig durch New York City

New York City ist eine großartige Stadt, die viel zu bieten hat und selbstverständlich erkundet werden möchte.

Ganz New-York-Style wäre es natürlich, wenn du das Taxi nehmen würdest, aber das würde deinem Reisebudget nicht allzu gut tun. Deshalb solltest du unbedingt das ziemlich gut ausgebaute Verkehrssystem nutzen.

Mal ganz abgesehen davon, dass du damit ganz einfach an so ziemlich jeden Ort in Manhattan kommst, ist die Subway auch der Ort, um die lokalen Künstler kennenzulernen. Hier triffst du auf ziemlich viele Musiker, die ihre Songs - oder auch die von anderen - zum Besten geben. Aber die Untergrundwelt hat auch eine Menge StreetArt-Kunstwerke zu bieten. Nimm dir ein wenig Zeit für die U-Bahnschächte und erkunde sie ein wenig.

Eine andere günstige Möglichkeit, um in New York voranzukommen ist zu Fuß zu gehen. Sicherlich musst du nicht die komplette Stadt zu Fuß erkunden, aber du kannst es bspw. mit dem Bahnfahren verbinden. Zu Fuß zu gehen ist eine gute Möglichkeit, um die Stadt kennenzulernen.

New York City - Taxis in Manhattan

Suche dir eine günstige Unterkunft

In einer Stadt wie New York City, in der die Mietpreise unvorstellbar hoch sind, ist es manchmal schwer, eine geeignete und kostengünstige Unterkunft zu finden. Manchmal findest du kostengünstige Hotels. Die sind jedoch eher die Ausnahme. Ich möchte dir daher empfehlen, nach privaten Unterkünften Ausschau zu halte. Airbnb Werbelink ist hier eine gute Möglichkeit, um etwas Geld zu sparen. Natürlich gehört auch ein wenig Glück dazu, um die Schnäppchen auch zu finden. Wenn du allerdings über den obigen Link buchst und dies deine erste Airbnb-Buchung Werbelink ist, schenke ich dir 30€ auf die Buchung. ;)

Solltest du jedoch Hotels bevorzugen, versuche auf Häuser auszuweichen, die ein wenig außerhalb und vielleicht sogar außerhalb Manhattans liegen.

Günstig Essen und Trinken

Ein weiterer Punkt bei dem du Geld sparen kannst ist das Essen. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass du hungern muss. Es bedeutet lediglich, dass du nicht jede Mahlzeit in einem Restaurant einnehmen solltest.

Wie wäre es beispielsweise mit einem Imbiss? Davon gibt es in New York ziemlich viele. Und sie bieten dir die Küche aus der ganzen Welt. Ein weiterer Vorteil der Imbisse ist, dass du so das Trinkgeld umgehen kannst. Selbstverständlich kannst du auch hier Trinkgeld geben, aber die Höhe des selbigen obliegt dann dir. Wirf also einfach den Betrag, den du für angemessen hältst in die Trinkgelddose.

Tipp: Ein guter Anlaufpunkt war für uns immer das Café Hestia. Hier gibt es morgens ein großartiges, reichliches und günstiges Frühstück und mittags ein ausgewogenes und ebenfalls günstiges Mittagessen mit einer schönen Auswahl.

Café Hestia
686 3rd Ave #2,
New York, NY 10017, USA

Pizza Slices in New York City

Und dann gibt es noch die typischen – und ziemlich günstigen – Sattmacher an der Straße. Wie wäre es beispielsweise mit einem Hot Dog? Die bekommst du günstig an den fahrbaren Hot Dog Ständen an der Straße. Oder wie wäre es mit einem Pizza Stück? In den 99cent-Pizzafilialen bekommst du die berühmten großen New Yorker Pizza-Stücke für 99 Cent.

Solltest du eine Unterkunft außerhalb Manhattans haben, lohnt es sich direkt hier einkaufen zu gehen. Egal ob Lebensmittel oder Luxusgüter - außerhalb Manhattans sind viele Dinge günstiger.

Ein weiterer Vorteil einer privaten Unterkunft ist außerdem, dass du dich selbst versorgen kannst und auch hier noch einmal richtig Geld sparst - zumindest dann, wenn deine Unterkunft über eine Küche verfügt.

Und wo wir gerade bei der Verpflegung sind: du kannst das New Yorker Leitungswasser trinken und teure Getränkekosten so umgehen. Damit schonst du nicht nur deinen Geldbeutel sondern auch die Umwelt. ;)

Wenn du dich nicht selbst verpflegen kannst oder möchtest, möchte ich dir die Food Courts ans Herz legen. Hier geht es zwar meist etwas trubelig zu, dafür ist das Essen sehr viel günstiger als im Restaurant und du hast auch sehr viel mehr Auswahl. Ist deiner Begleitung beispielsweise eher nach asiatischer Küche und dir nach amerikanischer zumute, ist der Food Court ideal.

Food Court in der Grand Central Station, New York City

Kostenlose Attraktionen

New York City hat einige Aktivitäten, die komplett kostenlos sind, andere kosten etwas, sind aber auch eher kostengünstig.

Wenn du dich im Vorfeld ein wenig mit den Attraktionen, wie  bspw. Museumseintritte oder Zugang zum Empire State Building, beschäftigst und einen groben Plan hast, welche du sehen möchtest, könnte sich der New York Pass für die lohnen. Damit bekommst du einige Attraktionen vergünstigt oder sogar umsonst. Stellenweise ist sogar ein Fast-Track-Ticket inkludiert.

Mehr Infos gibt es hier.

Kostenlose Eintritte

Wenn du dich für Museen interessierst, solltest du unbedingt wissen, dass viele Museen an speziellen Tagen kostenlosen oder sogenannte pay-what-you-wish-Tage einführen.

Folgende Museen sind Immer kostenlos:

  • African Burial Ground
  • American Folk Art Museum
  • BRIC House
  • Bronx Museum
  • Federal Hall
  • Federal Reserve Bank
  • General Grant
  • Green-Wood Cemetery
  • Godwin-Ternbach Museum at Queens College
  • Hamilton Grange
  • Hispanic Society of Latin America
  • International Print Centre New York
  • Irish Hunger Memorial
  • Leslie-Lohman Museum of Gay & Lesbian Art
  • Museum at the Fashion Institute of Technology
  • National Museum of the American Indian
  • New York Public Library
  • New York Transit Museum Gallery Annex & Store
  • Snug Harbor Cultural Center & Botanical Garden
  • Socrates Sculpture Park
  • Soldiers & Sailors Monument
  • Storefront for Art & Architecture
  • Queens Botanical Garden (November to March)
  • Queens County Farm Museum
  • Waterfront Museum

 

Folgende Museen haben immer pay-what-you-wish:

  • American Natural History Museum – vorgeschlagener Eintrittspreis $22.00
  • Brooklyn Museum – vorgeschlagener Eintrittspreis $16.00
  • El Museo del Barrio – vorgeschlagener Eintrittspreis $9.00
  • MoMA PS1 – vorgeschlagener Eintrittspreis $10.00
  • Sculpture Center – vorgeschlagener Eintrittspreis $5.00
  • Queens Museum – vorgeschlagener Eintrittspreis $8.00
  • Staten Island Museum – vorgeschlagener Eintrittspreis $8.00

 

Bei der Vielfalt an Museen muss man doch jetzt einfach öfters ins Museum gehen, oder?

 

MoMa: Das Metropolitan Museum of Modern Art in New York City

Kostenlose Touren

Ich liebe es einfach eine Stadt zu Fuß zu erkunden. Ich kann das alleine oder mit mehreren machen und in meinem ganz eigenen Tempo. Außerdem bist du zu Fuß einfach sehr flexibel.

Allerdings musst du dich am Anfang ein wenig mit der Stadt beschäftigen. Wenn du darauf keine Lust oder Zeit hast, oder du die Stadt von der Perspektive eines Einheimischen kennenlernen möchtest, dann sind die „Free Tours by Foot“ möglicherweise ideal für dich.

Sie sind kostenlos und werden von New Yorkern geführt. Auch wenn die Touren umsonst sind, kannst du gerne ein Trinkgeld bzw. eine Aufwandsentschädigung in der Höhe deiner Wahl an sie zahlen.

Kostenlose Konzerte und Filme

Halte in New York nach kostenlosen Veranstaltungen Ausschau. Im Central Park und im Bryant Park werden beispielsweise viele Konzerte angeboten, die vollkommen umsonst sind. Dies ist natürlich meist nur im Sommer der Fall, da sie open air stattfinden.

Mehr Infos zu Events im Central Park: https://www.centralpark.com/things-to-do/concerts

Der Central Park

Günstige Sportevents

Wie wäre es mal mit einem Sportevent, zum Beispiel ein Baseballspiel der New York Yankees? Während einer Baseballsaison finden unheimlich viele Spiele statt, weshalb es keine Verknappung der Tickets gibt. Das führt dazu, dass du diese Tickets oft für wenig Geld bekommen kannst. Für rund 15 Euro kommst du also in den Genuss eines echten Baseballspiels der Yankees.

Kostenloser Gospel-Gottesdienst

Harlem ist bekannt für seinen Gospel. In vereinzelten Kirchen des New Yorker Stadtteils kannst du daher in den Genuss eines echten Gospel-Gottesdienstes kommen. Halte dafür einfach die Augen offen.

Idealerweise gehst du jedoch nicht sonntags in die Kirche, da der Andrang dann natürlich besonders groß ist. Achte außerdem unbedingt auf angemessene Kleidung.

Kirche in New York City

Late Night Shows

Prinzipiell kannst du jederzeit an der Aufzeichnung einer Late Night Show teilnehmen. Allerdings werden nur die ersten Besucher eingelassen. Hier heißt es also schnell sein bzw. früh da sein.

Musicals

New York ist bekannt für seine großartigen Musicals, die am Broadway aufgeführt werden. Wenn du dir ein solch teures Ticket nicht leisten kannst, versuche am Tag der Aufführung noch einmal ein Ticket zu bekommen. Dann werden diese nämlich zu deutlich reduzierten Preisen am Times Square bei TKTS angeboten.

Kostenlose Sehenswürdigkeiten

Freiheitsstatue

Zugegeben, die Freiheitsstatue kannst du umsonst besichtigen. Allerdings musst du dafür eine der kostenpflichtigen Fähren nehmen. Wenn dir das nicht so wichtig ist und du einfach nur näher ran möchtest, um ein schönes Foto zu machen, dann möchte ich dir die Staten Island Ferry ans Herz legen. Sie fährt zwischen Staten Island und Manhattan hin und her und das vollkommen kostenlos.

Die Freiheitsstatue

Grand Central Terminal

Wir haben während unseres ersten Aufenthalts in New York City ganz in der Nähe der Grand Central Station gewohnt und kamen daher jeden Tag daran vorbei. Allerdings hätte ich ihr so oder so einen Besuch abgestattet. Immerhin kommt sie in zahlreichen Filmen vor und hat mich schon immer sehr fasziniert. Den weiten Blick über die riesige Bahnhofsvorhalle wollte ich mir nicht entgehen lassen und solltest du auch nicht. Und das Beste ist: die Grand Central Station ist vollkommen kostenlos.

Grand Central Station in New York

Times Square

Auf dem Times Square ist immer viel los - aber das macht ihn irgendwie auch aus. Durch den ganzen Trubel gehört er nicht unbedingt zu meinen Lieblingsplätzen der Stadt, aber einmal gesehen haben muss man ihn dann doch, oder?

An Silvester wird er wohl zur teuersten Location an der du dich aufhalten kannst, denn dann schnelle hier die Preise der Restaurants und Hotels so schnell in die Höhe, dass dir schwindelig wird.

Ich empfehle dir daher, ihn zu einer anderen Zeit im Jahr zu Besuchen. ;)

Der Times Square in New York City

Central Park

Ich weiß immer noch nicht, ob mich der Central Park faszinieren oder abschrecken soll. Es ist schon faszinierend einen so großen Park in der Stadt zu haben, allerdings ist er auch fast der einzige, weshalb sich natürlich alle Naturliebhaber hier aufhalten müssen.

Wie gut, dass sich die Besuchermassen hier so gut drin verlaufen, dass du gar nicht mitbekommst, wie viele es eigentlich sind. Und gerade im Sommer wird der Park zur Austragungsstätte zahlreicher Events. Das solltest du dir nicht entgehen lassen. Und egal zu welcher Jahreszeit: ein Besuch im Park ist immer kostenlos.

Der Central Park in New York City

Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge ist mein liebstes Bauwerk in New York. Die architektonische Vielfalt dieser Brücke hat es mir einfach angetan.

Viele sagen, dass sie besonders nachts sehr sehenswert ist, aber ich finde, dass sie zu jeder Tageszeit ihren ganz besonderen Reiz versprüht.

Public Library

Auch die berühmte Public Library bietet dir einen kostenfreien Eintritt. Und mal ganz ehrlich, wer liebt es nicht in Bibliotheken zu stöbern.

Public Library in New York City

Bryant Park

Einer meiner Lieblingsplätze in New York City ist der Bryant Park. Der Park mitten in Manhattan hat einen ganz eigenen Charme. Im Sommer bietet er Platz für diverse Events, während du hier im Winter einen wunderschönen Weihnachtsmarkt besuchen kannst.

Verlaufe dich!

New York ist eine ganz fantastische Stadt und ihre größte Sehenswürdigkeit ist das Gefühl, wenn du durch Manhattan streifst. Du kannst dich fernab der Touristenpfade bewegen und dabei deine ganz eigenen Sehenswürdigkeiten entdecken. Entdecke neue Parks, einzigartige Gebäude und komme mit den Menschen in Kontakt. Und vielleicht findest du ja deinen neuen Lieblingsplatz im Big Apple.

Mein Tipp: Die Viertel Brooklyn, Greenwich Village oder Chelsea sind besonders sehenswert.

Noch mehr Tipps für diese großartige Stadt findest du im ultimativen Städteguide für New York City.

Blick über New York

Wenn du eine kostengünstige Alternative zu überteuerten Aussichtsplattformen über New York suchst, dann könnten Rooftop Bars eine gute Alternative für dich sein. Genieße einen kalten Drink bei einer atemberaubenden Aussicht über die Stadt. So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe. Genial, oder?

Wie wäre es hier zum Beispiel mit einem Besuch in der 230 Fifth Rooftop Bar in New York City?

Blick über New York

Pin it! auf Pinterest

New York City günstig erleben. Spartipps für Manhattan.

 


Verpasse nie wieder eine Neuigkeit!

Trag dich für den Kulturtänzer-Newsletter ein und sei immer top informiert.


6 Kommentare

  1. 14. September 2018 / 1:08

    Hallo Kathi,

    vielen Dank für den tollen Beitrag. Wurde auch gleich mal abgespeichert. Da ich zur Zeit öfter mal nach NYC reinfahre, kann ich jegliche (Spar)-tipps gebrauchen. :)

    Noch eine persönliche Frage: Was war denn dein absoluter NYC-Favorite, falls es sowas gibt/gab?

    lg aus New Jersey,
    Sigrid

    • Kathi
      Autor
      14. September 2018 / 14:22

      Liebe Sigi,
      ich danke dir. :)
      Mein absoluter New York-Favorit ist schwer zu betiteln. Ich denke, das war der Weihnachtsmarkt am Bryant Park. Außerdem war es toll, viele Orte, die man aus Filmen und Serien kennt, einmal im Original zu sehen. :)
      Hast du einen Favoriten?

      Viele liebe Grüße
      Kathi

  2. 17. September 2018 / 14:00

    Liebe Kathi,
    unser Sohn wünscht sich in der Tat einen Besuch in New York. Doch als Familie wird das schon sehr kostspielig… Deine Tipps sind richtig gut. Die hab ich mir jetzt gleich mal abgespeichert.
    Lieben Dank.

    Viele Grüße
    Tanja

  3. 17. September 2018 / 22:53

    Hallo Kathi,
    das sind wirklich tolle Tipps und eine sehr hilfreiche Zusammenstellung. New York ist echt teuer, ich wünschte ich hätte Deinen Guide schon vor Jahren gehabt :)
    Die Public Library ist übrigens einer meiner absoluten Lieblingsorte in New York.

    Viele liebe Grüße
    Miriam

  4. 24. September 2018 / 20:29

    Liebe Kathi,
    ich könnte immer wieder nach New York reisen und es wäre nie zu viel. Tolle Tipps, die ich mir für meine nächste New York Reise merken werde. Einen Favoriten habe ich nicht, aber im Sommer war der Bryant Park Gold wert. Wir hatten uns immer was zum Essen geholt und uns dort hingesetzt und gegessen. Dabei gab es immer schöne und lustige Programme, oder einfach den schönen Park genossen. Ich finde auch, dass der Bryant Park einen besonderen Charme hat.
    Liebe Grüße, Selda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website mit Absenden deines Kommentars personenbezogene Daten. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.