Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

Roadtrip durch Slowenien

Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

enthält Werbung

Slowenien, das Land majestätischer Berge, glitzernder Seen und mystischer Schluchten. Slowenien verfügt über türkisfarbene Bergseen, die wie gemalt aussehen.

Schon allein dafür zieht es diverse Touristen in das schöne Land. Die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen und das gute Essen tun ihr Übriges.

Slowenien ist schon lange kein Geheimtipp mehr – auch wenn ich in Blogs immer noch darüber lese.

Ich stimme zu, dass es diverse großartige Orte in Slowenien gibt, aber ich persönlich empfinde das ganze Land als traumhaft schön.

Dennoch möchte ich dir von ein paar bekannten und stellenweise auch weniger bekannten Orten erzählen, die wir auf unserem Roadtrip durch Slowenien besucht haben.

Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

Anreise nach Slowenien

Wir sind – der Titel des Artikels lässt es ja schon vermuten – mit dem Auto nach Slowenien gereist. Der Vorteil ist hier ganz klar, dass du auch touristisch weniger erschlossene Orte wunderbar erreichen und in deinem eigenen Tempo besuchen kannst.

Solltest du ebenfalls einen Roadtrip durch Slowenien planen, denke unbedingt an die Maut.

Unsere Route führte uns durch Österreich, weshalb du auch hier an die Maut denken musst. Beachte außerdem, dass es in Österreich einzelne Streckenabschnitte und Gebirgspässe gibt, bei denen eine zusätzliche Gebühr erhoben wird. Das kann schnell ein größeres Loch in deine Reisekasse reißen. Die Maut jedoch zu vergessen, wird am Ende noch teurer.

Wir haben unsere Vignetten ganz entspannt über den ADAC online bestellt. Hier findest du die entsprechenden Links:

Vignette für Österreich: https://www.adac.de/reise-freizeit/maut-vignette/oesterreich/

Vignette für Slowenien: https://www.adac.de/reise-freizeit/maut-vignette/slowenien/

Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

Das Soča-Tal

Das Soča-Tal war unsere erste Station auf unserem Roadtrip durch Slowenien und ich habe mich sofort verliebt. Verliebt in das türkisfarbene Wasser der Klammen, verliebt in die dramatischen Berglandschaften und in das satte Grün der Wiesen. Die Landschaft ist einfach unbeschreiblich, weshalb ich dir einen Besuch im Soča-Tal auf jeden Fall empfehlen kann.

Bei einem Besuch im Soča-Tal erwarten dich majestätische Wasserfälle, die je nach Wasserstand mal idyllisch und beruhigend oder aufbrausend und stürmisch daherkommen. Dich erwarten tiefe Klammen, die einen atemberaubenden Blick auf türkisfarbenes Wasser preisgeben, das fast surreal wirkt. Und versteckte Seen, die dich in eine andere Welt entführen.

Kurz gesagt: Das Soča-Tal ist einfach atemberaubend.

Mehr zu unserem Besuch im Soča-Tal erfährst du in meinem Artikel „Das Soča-Tal in Slowenien – Highlights & Tipps".
Lies doch gerne mal rein.

Das Soča-Tal – Roadtrip durch Slowenien

Das Soča-Tal war bei unserer Reise nach Slowenien der erste Einstieg in die wunderschöne Natur des Landes. Warum es so schön war, was wir dort erlebt haben und was du nicht verpassen solltest, wenn du eine Reise nach Slowenien planst, verrate ich dir in diesem Artikel.

Übernachten im Soča-Tal

Wir haben im wunderschönen Hotel Boka Werbelink übernachtet. Die Zimmer sind einfach, dafür groß und die Betten sind unheimlich bequem. Das Frühstück ist ein echter Knaller, weil es reichhaltig und abwechslungsreich ist. Außerdem bietet das Hotel zahlreiche Parkplätze – ideal also, wenn du einen Roadtrip durch Slowenien planst.

Das Personal ist superfreundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.

Abends kannst du im hauseigenen Bistro essen gehen. Die Karte ist klein, aber das Essen ist absolut großartig. Die Fleisch- und Fischgerichte hier sind einfach fantastisch. Und es gibt hier jede Menge tollen Wein. Das Bistro ist also auch einen Besuch wert, wenn du hier nicht übernachten solltest. ;)

Werbung

Bled

Bled (zu Deutsch: Veldes oder Feldes) ist ein Luftkurort, nur rund wenige Kilometer südlich der österreichischen Grenze. An den Ausläufern der Julischen Alpen gelegen, ist Bled ein hervorragender Startpunkt für zahlreiche Wanderungen.

Neben der Burg aus dem 11. Jahrhundert, die auf einem Felsen über der Stadt thront, ist wohl der Bleder See (Veldeser See) mit der kleinen Insel und der Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt die Sehenswürdigkeit schlechthin. Unzählige Male wurde dies fotografiert und ziert nun Postkarten und diverse Merchandise-Produkte.

Der See bietet sich für einen langen Spaziergang an. Der Fußgänger- und Radweg verläuft einmal um den See und führt dich u.a. auch an diversen Hotels und Restaurants vorbei. Ergreife gerne die Chance, um hier eine Pause einzulegen, die ruhigen Wasserbewegungen auf dich wirken zu lassen und ein Stück Bleder Cremeschnitte zu probieren.

Mich persönlich erinnert sie sehr an die Cremeschnitte, die ich immer in Ungarn gegessen habe, aber vermutlich ist das für Kenner nicht vergleichbar. (Für mich gibt es hier aber wirklich keinen Unterschied, weshalb ich plötzlich wieder sieben war.)

Hinweis: Wenn du den See weiter erkunden möchtest, hast du die Chance, dir ein kleines Boot zu mieten und damit auf den See rauszufahren.

Bled – Roadtrip durch Slowenien

Übernachten in Bled

Wir waren nur auf der Durchreise in Bled und haben hier selbst nicht übernachtet. Da ich mir das bei einem nächsten Besuch jedoch durchaus vorstellen könnte, hab ich ein wenig die Augen nach einer schönen Unterkunft aufgehalten und bin auf House Klasika Werbelink gestoßen. Die familiengeführte Pension befindet sich nur einen Steinwurf vom Bleder See entfernt und punktet mit modernen und gemütlich eingerichteten Zimmern, sowie einem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Gewölbe.

Ansonsten gibt es aber noch viele weitere tolle Unterkünfte entlang des Sees. Doch da zahlt man aufgrund der Lage ordentlich drauf.

Werbung

Bohinj

Agatha Christie hat mal gesagt: „Bohinj ist zu schön für einen Mord.

Und damit hatte sie absolut recht.

Im Herzen der Juliaschen Alpen befindet sich das Tal Bohinj mit dem gleichnamigen See. Hier befindet man sich mitten im Nationalpark Triglav (Triglavski narodni park), einem der ältesten Nationalparks Europas, und zugleich auch am idealen Startpunkt für Wanderungen, Radtouren, Wildwasserpaddeln oder Bergsteifen, aber auch zum Reiten.

Achtung! Es handelt sich hier um einen Nationalpark, also achte unbedingt darauf, die befestigten Wege nicht zu verlassen, um die Artenvielfalt und die Natur zu schützen. Nutze die Wege außerdem unbedingt nur für die gekennzeichneten Dinge. Wir haben leider mehrfach beobachtet, wie Radfahrer auf Wegen gefahren sind, die dafür nicht vorgesehen sind.

Entspannen kannst du hier aber auch ziemlich gut. Wir haben unseren Aufenthalt hier für Wanderungen, Spaziergänge am See und diverse Lesestunden genutzt. Das war unheimlich erholsam und ideal, um den Alltag zu vergessen.

Bohinj – Roadtrip durch Slowenien

Übernachten in Bohinj

Wir haben uns hier für eine Ferienwohnung im Residence Novak Bohinj Werbelink entschieden. Die ist ideal, um hier einige Tage zu verbringen und einfach mal abzuschalten. Das Highlight war der licht- und sonnendurchflutete Balkon mit Blick auf den See Bohinj. Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig zu erreichen und bis zum See ist es auch nicht weit. Denn auch wenn wir einen Roadtrip durch Slowenien gemacht haben, ist es auch mal schön, den Wegen einfach mal stehenzulassen.

Werbung

Wir haben unseren Roadtrip durch Slowenien sehr genossen und hatten eine tolle Zeit in diesem wunderschönen Land. Ich war mit Sicherheit nicht das letzte Mal dort. Vielleicht verschlägt es mich beim nächsten Mal auch endlich nach Ljubljana, die slowenische Hauptstadt. ;)

Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

Pin it! auf Pinterest!

Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften
Roadtrip durch Slowenien – Zwischen türkisfarbenen Gebirgsflüssen, mystischen Klammen und majestätischen Berglandschaften

Verpasse nie wieder eine Neuigkeit!

Trag dich für den Kulturtänzer-Newsletter ein und sei immer top informiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website mit Absenden deines Kommentars personenbezogene Daten. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.