Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Nachhaltiger reisen

So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Egal, ob du viel reist oder nur ab und an unterwegs bist: Das Klima geht uns alle an. Und genau deswegen müssen wir uns auch Gedanken dazu machen, wie wir nachhaltiger reisen können. Klar, dass ich mir als Reisebloggerin viel den Kopf darüber zerbreche, wie ich als Vielreisende die Umwelt schone. Immerhin ist Reisen meine Leidenschaft und ohne gehe ich eine wie eine Pflanze ohne ausreichend Sonnenlicht. Darüber hinaus haben Influencer*innen und Blogger*innen aber auch eine gewisse Verantwortung. Schließlich reisen wir nicht nur viel, sondern schreiben auch darüber und inspirieren euch dazu, es und gleichzutun. Aus diesem Grund beschäftige ich mich schon etwas länger mit dem Thema „nachhaltiger Reisen" und möchte dir nun ein paar Ideen vorstellen, wie auch du nachhaltiger reisen und unterwegs sein kannst.

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Transport: Flugzeug

Wenn ich nachhaltigeres Reisen denke, kommt mir sofort das Fliegen in den Sinn, denn beim Reisen mit dem Flugzeug wird mit am meisten CO₂ ausgestoßen. Da hilft nur, weniger zu fliegen oder ganz darauf zu verzichten. Ich habe mich die letzten Jahre intensiv damit beschäftigt, wie ich Flugreisen umgehen kann und mich selbst dabei beobachtet. Als jemand, der beruflich wie privat eine Leidenschaft für Ostasien hegt und ab und an sehr gerne vor Ort sein möchte und muss, kann ich nicht gänzlich aufs Fliegen verzichten. Was ist aber meine Konsequenz daraus? Und wie geht man mit diesem Dilemma um?

Ich habe genau aus diesem Grund entschieden, Flüge innerhalb Deutschlands komplett aus meinem Denken zu streichen. Bei Flügen innerhalb Europas, insbesondere in direkte Nachbarländer, checke ich immer zuerst die Möglichkeit einer Bahnverbindung. Gerade Paris, Brüssel, Prag, aber auch London und ziemlich viele Städte in Österreich lassen sich problemlos mit der Bahn erreichen.

Ich akzeptiere aber auch, dass es manchmal nicht anders geht, weil der zeitliche und finanzielle Faktor bei der Bahn einfach nicht tragbar ist, wenn man vergleichsweise schneller und kostengünstiger mit dem Flugzeug anreisen kann. (Und ich spreche hier von 15 Stunden Bahnreise im Vergleich zu einer Stunde Flug und womöglich das Dreifache an Kosten.) Trotzdem muss sich etwas ändern. Bei uns und in unserer Denkweise, ja, aber auch politisch.

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Nachhaltiger fliegen

Solltest du schließlich nicht drum herumkommen ins Flugzeug zu steigen, gibt es Möglichkeiten, wie du auch hier ein wenig nachhaltiger reisen kannst.

Einige Airlines bieten bereits beim Buchungsprozess die Option, einen CO₂-Ausgleich mitzubuchen und Flüge zu kompensieren. Ich persönlich finde den Begriff „Flüge kompensieren" leicht irreführend, da der CO₂-Ausstoß des Flugzeugs nicht verhindert wird. Trotzdem fließt das Geld der Kompensation in Projekte, die sich dem Klimaschutz im Allgemeinen, erneuerbaren Energien, der Umweltbildung und Armutsbekämpfung widmen.

Darüber hinaus solltest du ein Auge auf die Airlines werfen. Einige Airlines geben sich bezüglich ihrer Auslastung ein wenig mehr Mühe als andere. So kommt es beispielsweise darauf an, ob alle Plätze im Flugzeug besetzt sind und ob Flugzeugtypen eingesetzt werden, die eine Business und First Class anbieten. Die Business und First Class nehmen im Flugzeug nämlich mehr Platz weg, weshalb weniger Menschen im Flieger transportiert werden können und dadurch eine schlechtere Umweltbilanz haben.

Um hier den Durchblick zu behalten, hat sich die Klimaschutzorganisation atmosfair damit beschäftigt und listet in ihrem Airline-Index auf, welche Airlines in Bezug auf Klimaneutralität am besten abschneiden.

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Transport: Auto

Ansonsten gibt es aber natürlich auch immer noch das Auto. Flexible Anreise, wann immer ich möchte, ohne mich dabei mit vielen anderen Menschen auseinandersetzen zu müssen. Großartig. Doch dass Autofahren im Allgemeinen nicht gänzlich nachhaltig ist, dürfte klar sein. Trotzdem lässt sich auch auf vier Rädern nachhaltiger reisen.

Versuche, das Auto bei kurzen Strecken stehenzulassen, denn der meiste fossile Brennstoff wird am Anfang verbraucht, bis das Auto warmgelaufen ist.

Auf längeren Strecken solltest du Sprit-sparend fahren. Vielleicht bietet dir dein Navigationsgerät sogar die Option, im Eco-Modus zu fahren. Zeitlich macht das häufig keinen Unterschied, die Route führt dich aber über kleine Straßen, auf denen du sowieso langsamer fährst und Autobahnen meidest. Dadurch verbrauchst du weniger Treibstoff und entlastest die Umwelt ein wenig.

Solltest du dann noch eine Fahrgemeinschaft gebildet haben, hast du das Bestmögliche getan, um auch mit dem Auto nachhaltiger zu reisen.

Prinzipiell gilt aber: Zug ist besser als Auto ist besser als Flugzeug!

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Nachhaltigkeit vor Ort

Doch nachhaltiger Reisen hört nicht beim Transport auf. Auch vor Ort kannst du einiges tun, um die Umwelt zu schonen.

Bei der Wahl deiner Unterkunft kannst du dich beispielsweise für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus entscheiden, anstelle eines Hotels. Die sind tendenziell nachhaltiger, weil beispielsweise mit der Energie und den Rohstoffen anders umgegangen wird. Im Vergleich zu einem Hotel hast du in einer Ferienunterkunft vermutlich weniger Beleuchtung und lässt diese auch weniger lange brennen. Und auch mit Lebensmitteln gehst du im Einzelfall bewusster um.

Solltest du dich dennoch für ein Hotel entscheiden, achte darauf, dich hier genauso zu verhalten, wie zu Hause. Gehe also beispielsweise nicht jeden Tag duschen bzw. gehe genauso lange duschen wie zu Hause. Fordere nicht jeden Tag neue Handtücher oder eine Zimmerreinigung an.

Manche Hotels legen beispielsweise auch sehr viel Wert auf gute Produkte und ein energiesparendes Verhalten. Hotels sind also nicht prinzipiell schlechter und können auch gegen die Herausforderungen, mit denen sie es zu tun haben, effektiv vorgehen.

So beispielsweise das Hofhotel Grothues-Potthoff Werbelink. Hier bekommst du bereits beim Frühstück regionale Produkte aus eigenem Anbau serviert. Dazu gehören unter anderem frisches Obst, aber auch hausgemachte Marmeladen sowie Säfte aus eigener Pressung.

Auch in den Restaurants und dem angrenzenden Hofcafé kommst du in diesen Genuss. Und wenn dir die Produkte gefallen haben, kannst du sie im eigenen Hofladen käuflich erwerben. Dort findest du dann auch das Brot, welches in der Hofbäckerei frisch gebacken wird.

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Nachhaltiger unterwegs

Planst du an deinem Reiseziel wandern zu gehen, oder Rad zu fahren? Dann vergiss nicht, bewusst und schonend mit der Natur umzugehen. Dazu gehört, dass du dich auf den ausgewiesenen Pfaden bewegst, was insbesondere in einem Naturschutzgebiet umso wichtiger ist, keine Souvenirs mitnimmst und vor allen Dingen deinen Müll wieder mit nach Hause nimmst.

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Nachhaltiges Entertainment

Egal, ob du mit dem Flugzeug oder der Bahn reist, ob du abends entspannen möchtest, oder etwas musikalische Untermalung beim Laufen am Morgen haben möchtest: Streamingdienste sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Bücher, Musik, Serien und Filme können alle online gestreamt werden, was es unheimlich praktisch macht, auf sie zuzugreifen und lange Planung im Vorfeld erspart.

Doch auch bei den Unterhaltungsdiensten kannst du ein wenig nachhaltiger unterwegs sein. Solltest du Musik bzw. Bücher oder Filme streamen, dann mache das lieber über das WLAN, denn das ist umweltschonender, da weniger Energie verbraucht wird. Am besten ist es sogar, wenn du nicht streamst, sondern dir deine bevorzugten Bücher und Musik sowie Filme und Serien im Vorfeld herunterlädst. Auch das spart Energei und entlastet die Rechenzentren.

Übrigens: Man kann es sich fast denken, aber auditive Dinge sind energiesparender als audiovisuelle Dinge.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Tipps geben, wie du etwas nachhaltiger reisen kannst. Vielleicht kannst du deine Reisen in Zukunft noch etwas nachhaltiger gestalten. Solltest du das alles schon gewusst haben, bist du bereits auf einem ziemlich guten Weg und kannst mir vielleicht noch ein paar Tipps geben. Wenn das so ist, schreib sie mir doch gerne in die Kommentare.

Nachhaltiger reisen – So können wir auch auf Reisen auf die Umwelt achten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Website mit Absenden deines Kommentars personenbezogene Daten. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Nähere Informationen sind in der Datenschutzerklärung zu finden.